Rezension

Eine Geschichte, die mich trotz der Irrungen und Wirrungen begeistern konnte

Pakt der Diebe - Jon Skovron

Pakt der Diebe
von Jon Skovron

Bewertet mit 5 Sternen

Eine Geschichte, die mich trotz der Irrungen und Wirrungen begeistern konnte

Nach dem ersten Kapitel dieses Hörbuches war ich von der Geschichte gebannt. Allerdings hat mir nicht alles gefallen. Genaueres erzähle ich euch wie immer im unten folgenden Text.

Meine Meinung zum Cover:
Ich habe auf Facebook durch meine Timeline gescrollt und mein Blick wurde vom Rot dieses Covers aufgehalten. Es sprach mich an und ließ mich innehalten. Mir gefällt die Schrift mit den Schnörkeln. Die beiden Personen sollen bestimmt Hope und Red zeigen.

Meine Meinung zur Geschichte:
Wie immer startet und endet ein Hörbuch des Ronin-Verlages mit einem imposanten Musikstück. In diesem Fall hat es mich auf diesen bildgewaltigen Anfang vorbereitet. Die Atmosphäre des ersten Kapitels war bedrückend, beängstigend und einnehmend. Meine Gedanken waren vollkommen auf die Erzählungen des Mädchens fixiert und ich konnte mich nicht mehr davon abwenden. Zu verdanken ist dies dem herausragenden Schreibstil des Autors. Er hat mir seine Welt schon nach wenigen Hörminuten in den Kopf gepflanzt. Sie war anders als erwartet, aber dennoch konnte sie mich begeistern.

Circa die erste Hälfte lang gibt es zwei Handlungsstränge. Hopes Handlungsstrang hatte es regelrecht in sich. Sie erlebte so viel in kurzer Zeit und hat sich vollkommen verändert. Aber auch Reds Leben war nicht gerade einfach. Zu Beginn wusste ich allerdings nicht, warum ich all das erfahren soll. Die erste Zeit war ich enttäuscht, weil es träge war und ich etwas anderes erwartet hatte. Doch dann begriff ich, dass die Geschehnisse wichtig für das Formen von Reds Charakter waren und ich so ein umfassendes Bild bekam. Eine Zeit lang war die Geschichte vielleicht etwas zu langzogen, aber ansonsten war ich richtig begeistert.

Der Autor hat seine Geschichte sehr ausdrucksstark beschrieben. So waren die Ereignisse teilweise so lebendig, dass ich das Gefühl hatte, live dabei zu sein. Gewundert hat mich allerdings das fehlende Gewissen von einigen Protagonisten. Doch wie sollen sie ein schlechtes Gewissen haben, wenn ihnen nie einer beigebracht hat, dass nicht alles in Ordnung ist, was sie tun?

Ich finde es gut, dass die Geschichte auch die Schattenseiten des Lebens zeigt. So ist die Kriminalität ein großer Teil von Reds Leben und ich konnte sehen wie hart das Leben im Imperium ist. Am Anfang habe ich nicht gleich verstanden wer die Imps sind. Doch das klärte sie zum Glück schnell.

Mit der Zeit fragte ich mich, wie Hope und Red wohl aufeinandertreffen werden. Es passierte ganz anders als erwartet, aber trotzdem flüssig und stimmig. Die Geschichte nahm mit einigen Irrungen und Wirrungen ihren Lauf. Ich würde sagen, dass es ein wildes und hoch gefährliches Abenteuer war. Beeindruckt hat mich am meisten die Loyalität und Treue der Protagonisten. So war diese plötzlich da, wenn ich sie nicht vermutet hatte. Das machte die Geschichte besonders und gab ihr auch mehr Tiefe. Ganz nebenbei ließ der Autor Gefühle einfließen, die sich in den letzten Kapiteln entfesselten.

Manchmal riss ich über die Geschehnisse erstaunt die Augen auf, dann war ich wieder ungläubig und konnte ich glauben, was ich da lese. Vor allem in Bezug auf die Biomanten. Die letzte Stunde verging dann viel schneller als erwartet. Nochmal nahm die Geschichte einen unerwarteten Verlauf. Doch das bereitete mich nicht auf das schreckliche Ende vor. Jedenfalls muss ich nun bald den nächsten Band hören!

Meine Meinung zum Sprecher:
Mit diesem Hörbuch habe ich zum ersten Mal eines mit dem Sprecher Matthias Lühn gehört. Er konnte mich mit seiner Art zu lesen schnell überzeugen. Am meisten konnte er mich bei den Stimmen der Protagonisten begeistern. Mit seiner Stimme versetzte er sich vollkommen in die Figuren hinein, veränderte sie und schuf damit eine zusätzliche Intensität. Ohne ihn hätte mich die Geschichte wohl nicht so mitreißen können. Ich werde mit Sicherheit weitere Hörbücher mit ihm als Sprecher hören.

Mein Fazit:
Schon nach wenigen Hörminuten konnte mich die Geschichte für sich begeistern. Der Handlungsstrang um Hope gefiel mir eine Spur besser, der von Red war mir eine Zeit lang zu träge. Trotzdem konnte ich mich richtig gut in die Welt des Autors hineinfühlen. Teilweise fühlte ich mich als wäre ich live dabei. Ich sah sowohl die düsteren Schattenseiten, als auch schöne Momente. Die Biomanten schockierten mich und zeigten abgrundtiefböses auf. Die Handlungsstränge laufen sauber ineinander. Gekonnt gestreute Gefühle entfesselten sich am Ende in einen bildgewaltigen Sturm. Dank der facettenreichen Stimme des Sprechers bekam die Geschichte noch mehr Intensität. Er konnte mich mit seinen Wandlungsfähigkeiten sehr begeistern. Nach dem Ende des Hörbuches freue ich mich schon auf den nächsten Band, weil ich wissen muss, wie es weitergeht!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!