Rezension

eine Hochzeitsplanerin in den Highlands

Eine Hochzeit in den Highlands - Katherine Collins

Eine Hochzeit in den Highlands
von Katherine Collins

Bewertet mit 4 Sternen

eine einfache und leichte Sommerlektüre

Inhalt:
Carolina Hildebrecht soll eine romantische Hochzeit in den Highlands planen. Das kommt ihr gerade recht, da sie somit Ablenkung erwartet, nachdem sich ihr Freund nach acht Jahren von ihr getrennt hat. Doch auch ihre Freundin und Kollegin Sina kann sie nicht allzu sehr unterstützen. Sie zieht sie ständig damit auf, mehr Spaß im Leben zu haben und nicht alles immer so pessimistisch zu sehen.Dazu kommt noch der schweigsame Verwalter Kendrick, der ihr das Leben und somit auch ihre Arbeit zusätzlich schwer macht. Er bekommt kaum ein freundliches Wort über die Lippen. Doch warum macht ihr das überhaupt etwas aus, da sie ihn ja eigentlich gar nicht mag - zumindest glaubt sie das.

Mein Kommentar:
Die Autorin Katherine Collins hat einen einfachen und leichten Schreibstil, der sich schnell lesen lässt.

Die Geschichte ist in der Ich - Perspektive  von Caroline geschrieben, wodurch man einiges von ihr erfährt. Ihre Gedanken sind klar ersichtlich und durch eine andere Schriftart sehr gut von der restlichen Geschichte zu unterscheiden.

Leider werden die anderen Personen nicht so genau beschrieben, sodass man nicht richtig warm mit ihnen wird, da sie eher oberflächlich bleiben.

Dafür war die Landschaft toll und eindrucksvoll beschrieben. Diese konnte man sich auch sehr gut vorstellen und bekam ein gutes Bild der Gegend. Das gefiel mir sehr gut, da ich noch nie in Schottland war.

Die Handlung war klar und deutlich erzählt, aber ohne wirklichen Tiefgang, was mir leider ein wenig gefehlt hat. Trotzdem war sie schön zu lesen und hat den Leser in eine Welt zum Träumen eingeladen und für ein paar entspannte Lesestunden gesorgt.

Mein Fazit:
Eine leichte Sommerlektüre, die den Leser zum Träumen einlädt und bei der man nicht viel Nachdenken muss.

Ganz liebe Grüße,
Niknak