Rezension

Enttäuschende Fortsetzung!

Shadow Dragon. Der dunkle Thron - Kristin Briana Otts

Shadow Dragon. Der dunkle Thron
von Kristin Briana Otts

Bewertet mit 2 Sternen

Das war nun definitiv nichts für mich!

Jugendbücher sind nicht für Erwachsene geschrieben und brauchen deshalb auch nicht meinen Geschmack zu treffen! Aber es gibt ein paar Regeln, die Jugendbücher glaubhaft machen oder halt nicht!

Kai – die Hauptfigur, die mich im ersten Band überzeugen konnte –entwickelt sich total unglaubwürdig. Jugendliche bleiben Jugendliche auch wenn sie die Welt retten müssen und dabei eine wichtigere Rolle als die erwachsenen Protagonisten spielen. Kais Taten und ihre Empfindungen stehen weit auseinander und widersprechen sich. Das eine macht das andere unglaubwürdig. Kai ist unreif, und -obwohl sie so viel entscheiden muss und so tapfer ist- hat sie einen kleinlichen und eifersüchtigen Charakter. Sie ist naiv und gleichzeitig deckt sie riesige Verschwörungen auf.

Die Geschichte selber bietet wenig neue Erkenntnisse, vieles wiederholt sich und nicht alles ist für den Leser nachvollziehbar. Die Figuren sind, meinem Empfinden nach, nur angedacht, als ob die Autorin selber noch nicht genau weiss, was sie will und sich alle Optionen noch offen lassen will.

Einfache Sprache in einem Jugendbuch sollte eigentlich eine Empfehlung sein. Zum Lesen fand ich es aber wenig abwechslungsreich mit vielen Wiederholungen und Klischees behaftet.

Der Zauber der Fantasy Literatur hat mir gefehlt!