Rezension

Erschreckend realistisch

Little Brother - Cory Doctorow

Little Brother
von Cory Doctorow

Bewertet mit 5 Sternen

Little Brother von Cory Doctorow, der sich für die Liberalisierung des Internets einsetzt, auch als Nachfolger von George Orwells 1984 betitelt wurde, habe ich nun schon zum zweiten mal gelesen. Einmal vor ein paar Jahren und eben jetzt wieder, in der Anschläge leider allgegenwertig sind. Der Roman, in welchem die Bay Bridge von Terroristen gesprengt wird und San Francisco sich in einen Überwachungsstaat verwandelt hat, gegen den sich Marcus auflehnt, ist fachlich sehr gut recharchiert und die Geschichte fesselt durch seine Realitätsnähe. Dazu kommen Charaktere, welche facettenreich sind und bei denen es der Autor schafft, authentisch darstellen zu lassen, die trotzdem noch Teenager bleiben, mit den dafür typischen Reaktionen, Gedanken und Emotionen, auch durch seine Schreibweiße, die in keinster Weise überzogen ist und sehr gut zu einem 17-Jährigen Jugendlichen passt. Ich finde Little Brother ist es gerade in der heutigen Zeit wert zu lesen, da es aufzeigt, dass der Rechtstaat wie wir ihn kennen, ganz schnell ausgehebelt werden kann und führt uns vor Augen, das Freiheit nicht selbstverständlich ist.