Rezension

Gegeneinander

Wir gegen euch - Fredrik Backman

Wir gegen euch
von Fredrik Backman

Bewertet mit 3 Sternen

In Björnstadt ist nichts mehr, wie es einmal war. Maya wird vom erfolgreichen Eishockeyspieler Kevin vergewaltigt und die Tat zunächst vertuscht. Kevins Mutter verlässt mit ihm die Stadt, dem Verein droht die Schließung und der gemeinschaftliche Zusammenhalt geht zu Bruch. Es folgen Konkurrenzkampf, Hass und Gewalt. Backman gelingt es, den Facettenreichtum einer Kleinstadt voller tiefsitzender Emotionen darzustellen. Verzweiflung der Eltern, zerstörte Freundschaften, gebrochene Seelen und der Versuch eines jeden Bewohners, mit seinem Leben fortzufahren.

Das Buch ist bedrückend und an den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen. Auf den ersten Seiten erfährt man schon, was auf einen zukommt. Keine leichte Kost für zwischendurch. Es trifft den Kern gesellschaftlicher Probleme. Nach außen scheint es meist ganz anders, als es im Inneren tatsächlich ist.

Berührende Geschichte, auf die nach systematischer Zerstörung ein Hoffnungsfunke folgt