Rezension

Grado die vierte

Grado im Sturm - Andrea Nagele

Grado im Sturm
von Andrea Nagele

Bewertet mit 5 Sternen

Ein Junge wird Zeuge eines Mordkomplotts. Am nächsten Tag ist er spurlos verschwunden. Während die Polizei um Maddalena Degrassi fieberhaft nach ihm sucht, bricht ein verheerender Wirbelsturm über die Lagunenstadt herein und stürzt den idyllischen Adria-Ort ins Chaos. Eine Leiche und mysteriöse Knochenfunde geben Rätsel auf – und der Angst sind keine Grenzen gesetzt. (Klappcovertext vom Buch)

Wer schon ein Buch von Andrea Nagele gelesen hat, muss unbedingt auch dieses tolle Buch lesen. Es geht weiter in Grado. Ich bin wieder sehr gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist wie immer sehr gut von der Autorin und sehr flüssig zu lesen. Die Charaktere sind mir vielen schon bekannt und ich habe mich sehr gefreut viele bekannte Personen wieder zu treffen. Aber auch ein neuer Leser dieser Reihe wir sicherlich auch keine Probleme bekommen. Wieder gibt es viele Handlungen, die am Anfang gar nichts mit einander zu tun haben. Aber am Schluss dann doch zu einen zusammen fließen.Ein Junge lauscht einem Mordkomplotts zu. Am nächsten Tag ist er verschwunden. Während die örtliche Polizei um Maddalena fieberhaft nach Jungen sucht, bricht ein verheerender Wirbelsturm über die Gegend herein  Eine Leiche und mysteriöse Knochenfunde stellen Fragen.

Ich kann das Buch und die Buchreihe nur empfehlen. Man kann auch aus Seiteneinsteiger das Buch lesen. Aber da alle anderen Bände so toll sind, würde ich empfehlen die ganze Buchreihe zu lesen. Mir haben alle Bücher sehr gut gefallen und ich werde sie sicherlich noch einmal lesen.