Rezension

Grandiose Fortsetzung

Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis
von Sarah J. Maas

Bewertet mit 5 Sternen

Zum Ende des ersten Bandes wird es so spannend, dass man einfach sofort weiterlesen muss. Ich habe so sehr mit Feyre gefiebert und gelitten und musste ihren knappen und grausamen Sieg erst mal verarbeiten. Ich hatte das Gefühl sie entfernt sich schon dort von Tamlin und nähert sich Rhysand an auch wenn sie ihn noch so abstoßend findet, die Anziehung zwischen den beiden ist zu spüren.

Dass ich die Bücher der Autorin liebe, kann ich nicht oft genug erwähnen aber auch hier wird man sofort wieder in die Welt der Fae hinein gezogen und ich bin jedes Mal wieder begeistert. Feyre hat sich in eine Richtung entwickelt die überraschend und gleichzeitig bedrückend ist, nun ist sie selbst ein Teil dessen geworden, was sie ihr Leben lange gehasst hat. Die Unsterblichkeit ist eine Bürde, die sie nun zu tragen hat und sie muss sich erst mal an ihren neuen Körper gewöhnen.

Rhysand durchkreuzt sämtliche Pläne mit seinem Pakt und kommt doch zur richtigen Zeit, dass sich diese Geschichte so entwickeln würde hätte ich nicht erwartet und es hat mich so überrascht. Habe ich ihn anfangs noch nicht gemocht, so ändert sich das mit diesem Buch schlagartig und Tamlin verliert leider deutlich an Punkten. Auch ihn hat das Leben unter dem Berg verändert nur leider nicht zum Positiven.

Mit diesem Ende hat mich die Autorin fast umgebracht, ich hätte einiges erwartet aber nicht das! Ich musste unbedingt wissen wie es weiter geht und lese nun schon den dritten Band.

Fazit:

Ich kann nicht mehr aufhören und bin froh gleich mit Band drei weiter machen zu können. Ich kann nur immer wieder sagen, ihr müsst diese Buchreihe lesen, sie ist so unglaublich gut, ich bekomme nicht genug davon.