Rezension

gruselig, rasant und packend

Die Elemente des Todes - Claus C. Fischer, Axel Petermann

Die Elemente des Todes
von Claus C. Fischer Axel Petermann

Bewertet mit 4.5 Sternen

Inhalt: Hauptkommissar Kiefer Larson ermittelt in einem Mordfall auf einer Raststätte. Das Opfer wurde erschossen in seinem Fahrzeug aufgefunden. Doch ergaben sich bei seinen Ermitlungen Hinweise auf noch einen weiteren Mord, der wohl ebenfalls in diesem Fahrzeug stattfand. Alle Wege führen zu Daniel Becker. Oder doch zu seinem Freund Moritz? Vor einigen Jahren verschwand ein Asylbewerber spurlos. Die Ermittlungen in diesem Fall blieben erfolglos. Auch hier werden nun Spuren deutlich, die auf Becker und seine Freunde hinweisen. Plötzlich wird ein Zeuge tot aufgefunden und eine weitere Zeugin verschwindet. Was ist hier los?

 

Wertung: Dieses Buch ist ein True - Crime - Thriller. Das heißt, die Handlungen sind tatsächlich geschehen. Axel Petermann, einer der besten Profiler Europas und Leiter der Mordkommission in Bremen, hat sich hier mit dem Autor Claus Cornelius Fischer zusammengetan. Beide haben ein wahres Meisterwerk erschaffen. Sich vorzustellen, dass solch schrecklich bestialischen Dinge tatsächlich auch in unmittelbarer Nähe passieren, ist schwer.

Es gibt in dem Buch verschiedene Perspektiven. Nicht nur aus der Sicht des Ermittlers und der / des Täters wird geschrieben, sondern man bekommt auch Einblick in die Sicht der / des Opfers. Gruselig und schrecklich.

Zu Beginn findet der Leser eine Selbstbeschreibung des Täters, die tatsächlich so abgegeben wurde. Allein die Gedankengänge sind erschreckend. Somit hat das Buch schon einen kraftvollen Start. Auch wird der Gemütszustand und das Leben des Ermittlers einwenig beleuchtet. Somit ist es einfach sich in die Person hineinzuversetzen und mitzufühlen.

Die Spannung ist teilweise kaum auszuhalten. Wenn der Alltag eines Ermittlers und seines Teams tatsächlich so aussieht wie in dem Buch beschrieben, was im Übrigen sehr realistisch und interessant vermittelt wird, haben sie unsere Achtung und unseren höchsten Respekt verdient.

Das Einzige, wass mich immer mal wieder verwirrte und meinen Lesefluss unterbrach, waren die Zeitsprünge. Es gab so viele verschiedene Zeitpunkte im Geschehen, das ich nicht wusste, war das nun vor drei Tagen oder vor zwei Jahren. Ich musste dann immer mal wieder die Kapitelüberschrift inspizieren und mich wieder in den richtigen Ablauf setzen.

 

Fazit: Für alle die es grausam mögen, psychologisch tiefgreifend und mega spannend ist das genau das richtige Buch. True CrimeTthriller öffnen dem Leser die Augen und lassen ihn nicht nur in seiner Fantasie verschwinden.

Ich hoffe auf weitere Werke von den Autoren dieses Meisterwerks.