Rezension

Hat mich überraschend gut unterhalten

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 1 - Die vergessenen Akten (Bände 1-3)
von Andreas Suchanek Nicole Böhm Ute Bareiss

Bewertet mit 4 Sternen

Zunächst dachte ich ok, was für ein Überzogener Quatsch ist das denn bitte? Jede Menge eher unrealistische Verwicklungen und eine Teenieclique die auch ganz schön mit Klischees beladen ist. Aber immerhin Mädchenfiguren, die auch selbst handeln und nicht nur Beiwerk in einem Ermittlerquartete sind. Aber dann habe ich noch mal überlegt und im Grunde funktioniert ein MORDsTeam wie viele der Kinderkrimireihen die ich als 12 Jährige selbst gerne gelesen habe z.B TKKG und vor allem die drei Fragezeichen nur mit dem Unterschied, das hier auch Morde ermittelt werden. Eine Tatsache übrigens die mich tatsächlich früh dazu bewogen hat, zu den Erwachsenenkrimis zu wechseln, mir haben schlichtweg Morde gefehlt. *gg* Der Titel des Teams setzt sich dann auch aus den Anfangsbuchstaben der Mitglieder zu Stande: Mason, Olivia, Randy und Danielle.

Als ich also einfach einen neuen Blickwinkel eingenommen habe, hatte ich plötzlich echt Spaß mit dem Buch. Das Ganze funktioniert im Prinzip wie eine TV Serie und ist auch ähnlich rasant erzählt. Der Band besteht aus drei "Episoden", die schon eine übergreifende Handlung erahnen lassen, aber auch jeweils mit "einem Fall der Woche" aufwarten.

Neben der Handlung in der Gegenwart, gibt es auch Kapitel mit Eindrücken aus der Vergangenheit, die langsam entblättern was wohl damals wirklich passiert ist. Diese erste Staffel beschäftigt sich mit dem Mordfall an Marietta, mit dem damals auch für die Elterngeneration alles angefangen hat. Natürlich darf auch ein finsterer Bösewicht im Hintergrund nicht fehlen. Denn was wäre Sherlock Holmes ohne Professor Moriarty?  Die vier Teenager sind schon ein wenig Stereotyp gezeichnet, aber da die Fälle recht kurz gehalten sind, bietet sich nur bedingt Platz für etwas mehr Tiefgang. Trotzdem erfährt man auch etwas über die jeweiligen Hintergründe und auch, welche Probleme etwa zu Hause bestehen.

Vom Alter her würde ich ein MORDsteam so ab 14, grade weil eben auch härtere Kriminalität, Gewalt und Morde eine Rolle spielen. Amazon empfiehlt 12, ich denke das hängt wohl auch von der Leseerfahrung ab.

Die Reihe erscheint monatlich als Ebook und soweit ich das sehen kann, werden nach und nach jeweils Drei Episoden zu einem Sammelband zusammengefasst. Ich persönlich habe mich jedenfalls gut unterhalten gefühlt und hab richtig Lust zumindest mal die erste Staffel auf jedenfall weiter zu verfolgen.