Rezension

Hat mir nicht gefallen

Die Kamelien-Insel - Tabea Bach

Die Kamelien-Insel
von Tabea Bach

Bewertet mit 1 Sternen

Zu vorhersehbar

✿ Kurz zur Geschichte ✿
Sylvia erbt eines Tages völlig unerwartet eine Kameliengärtnerei in der Bretagne. Damit wird ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt – erst recht als sie sich auf der Kamelieninsel auch noch verliebt. Soll sie einen Neuanfang wagen? Sylvia lernt, um ihr Glück zu kämpfen und dass man zur Liebe Mut braucht und zur Wahrheit auch.
(Quelle: Seite des Verlags Bastei Lübbe)
✿ Meine Meinung ✿
Ein (Liebes)Roman der mir leider viel zu vorhersehbar erschien. Eine enttäuschte Ehefrau, eine verlorene Liebe, ein Erbe, der Kampf darum, eine neue Liebe und das war´s. Überzeugend kamen nur die Landschaftsbeschreibungen der Bretagne und die Mentalität der Bewohner rüber, die ich aus eigenen Erfahrungen kenne und auch genau so sehe. Die Geschichte konnte mich nicht für sich einnehmen und Sylvia, als Hauptperson war einfach zu naiv und gutgläubig. Zudem hätte ich den anderen Charakteren, inkl. Sylvia, mehr Tiefgang und Raum gewünscht. Hier blieb mir vieles zu oberflächlich und zu zufällig. 
✿ Fazit ✿
Mich konnte die Geschichte leider nicht begeistern und mitreißen.