Rezension

Heimat

Jahresringe - Andreas Wagner

Jahresringe
von Andreas Wagner

Bewertet mit 4 Sternen

Das Cover hatte mich sofort angesprochen. Das Maiglöckchen wirkt so fragil und steht im krassen Widerspruch zum Titel, der wiederum an einen Baumstamm erinnert, was mich an den Spruch "Alte Bäume verpflanzt man nicht!" denken ließ.

Der Schreibstil ist zeitgemäß, etwas melancholisch, aber flüssig zu lesen. Die Spannung ist relativ konstant und die Thematik absolut aktuell. Der Autor lässt seine Protagonisten über mehrere Jahrzehnte und drei Generationen agieren. Hinterfragt wird, was Heimat für den Einzelnen bedeutet, wobei jeder eine andere Antwort für sich finden mag. Dies ist auch abhängig vom Zeitgeschehen, vom Zeitgeist und der Politik. Heimat kann überall und nirgendwo sein.

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gefallen, darum gibt es von mir 4 Sterne.