Rezension

Ich habs mir anders vorgestellt...

Seelen - Stephenie Meyer

Seelen
von Stephenie Meyer

Bewertet mit 3 Sternen

Erster Satz und erster Eindruck

"Der Heiler hieß Fords Deep Waters." - Auf Seelen war ich wirklich richtig gespannt und war sehr aufgeregt als ich begann es zu lesen - der Anfang packte mich sofort, doch dann *gähn* waren die Seiten wie zähflüssiges Gummi - Warum nur?

Cover/ Gestaltung: 5/5 Pkt.

Ich liebe das Cover und auch die Kapiteleinteilung!. Das Cover zog mich förmlich magisch an, es hat mich einfach neugierig aufs Lesen gemacht. Der Blickfang schlechthin ist dieses strahlende Auge.

Schreibstil: 3/5 Pkt.

Den Schreibstil von Stephenie Meyer mag ich sehr gerne. Den mochte ich schon in der Biss-Reihe. Was ich in diesem Buch nun aber verwirrend fand, war die wörtliche Rede oder besser gesagt gedankliche Rede zwischen Melanie und Wanda - dies konnte man teilweise schwer auseinander halten und war etwas verwirrend.

Geschichte/Inhalt: 3/5 Pkt.

Plötzlich waren die Seelen da - Außeriridische von einem weit entfernten Planeten - Parasiten - welche die Menschenkörper als Wirte benutzen. Stell dir vor dein eigener Körper würde von so einer Kreatur besetzt werden und du bist nicht mehr Herr deiner Lage und nach und nach verschwindest völlig und bist nun nur Hülle für ein ganz anderens Wesen. So geht es auch Melanie - die 17-Jährige wird auf eine ihrer Touren als eine der letzten Menschen erwischt und als Wirt benutzt - doch Melanie kann einfach nicht aufgeben, zu stark ist ihre Liebe zu ihrer Familie - Jared und Jamie, die sie auf keinen Fall verraten will..doch wer wird sich durchsetzen? - Mensch oder Seele? Lest selbst!

Viel mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten. Fakt ist, dass es sich hierbei um eine grandiose Idee handelt. Die Umsetzung gefiel mir aber teilweise nicht so gut. Die Moral der Geschicht ist außerdem unverantwortlich....und ganz logisch kam mir einiges auch nicht vor. Wer wissen möchte worauf ich genau anspiele, ganz am Ende werde ich die Gründe vermerken und sie als Spoiler kennzeichnen :)

Spannung: 2/5 Pkt.

Ich fand die Geschichte leider nur zu Beginn und am Ende spannend, zwischendrin musste ich mich teilweise quälen weiterzulesen - Schade!

Charaktere: 2,5/5 Pkt.

Melanie und Wanda fand ich irgendwie ganz schön nervig und teilweise auch einfach nicht nachvollziehbar. Dafür mochte ich Jared und Jamie total gern :) Und auch Ian habe ich sehr ins Herz geschlossen. Unabhängig davon ob ich die Charaktere mag oder nicht, ist es der Autorin wieder gelungen wunderbare, detailreiche und tiefgründige Protagonisten zu erschaffen, die man doch gern begleitet.

Emotionen/ Atmosphäre: 3/5 Pkt.

beängstigend, hoffnungslos, erschreckend, und gleichzeitig hoffnungsvoll, bewundernswert und beeindruckend!

 

Fazit:  3 Sterne

Insgesamt handelt es sich hierbei um ein lesenswertes Buch mit einer faszinierenden Geschichte, nur die Umsetzung ist teilweise etwas merkwürdig und stößt bei mir auf Ablehnung. Die Protagonisten sind kennenslernwert und die Geschichte, bis auf einen viel zu langen und ermüdenden Mittelteil auch mal spannend. Das Buch fasziniert auf jeden Fall! Denn interessant ist diesmal hier die Perspektive, der fast teilweise sympathischen Außerirdischen!

* Stephenie Meyer: Seelen. Carlsen 2008. 862 S. Hardcover. 24,90€.*

ACHTUNG SPOILERGEFAHR: was mir an der Geschichte nicht gefallen hat - etwas überspitzt ;-)

1. Die Beziehung zwischen Melanie und Wanda: da kommt ein Alien und schnappt sich deinen Körper - da kann man nur wütend sein- nicht nur zu Beginn, sondern die ganze Zeit! Hallo? Das ist Diebstahl und irgendwie sowas wie Mord - aber nein Wanda du bist doch so toll und bleib bitte in meinem Körper drin, ohne dich können wir nicht leben. Bitte ? Melanie schalte dein Gehirn an, wenn Wanda weiter da bleibt bist du bald tot, egal wie nett sie auch erscheint, was ihre Spezies da tut, ist nicht in Ordnung.

2. Die ganze Zeit hat Wanda keine Ahnung vom Heilen und den Medikamenten der Seelen. Am Ende des Buches enthüllt sie dann aber natürlich das größte aller Geheimnisse, wie man die Seelen da wieder rausholen kann, was sie einmal im Notfall ausprobiert und natürlich sofort geklappt hat - klingt irgendwie nicht logisch und nicht glaubwürdig.

3. Der Mittelteil ist einfach echt zu lang und zu langweilig - die ganze Zeit in diesem öden Höhlensystem---och nö...

4. Danke Wanda, dass du uns gezeigt hast, wie wir die Menschen von Seelen befreien können - und ja wir versprechen dir alle Seelen zu retten und heil auf andere wunderschöne Planeten zu schicken - denn was mit den Bewohnern dort passiert ist uns doch egal, und es ist auch egal, dass sie in ein paar Jahrhunderten wieder kommen....sind ja nur die folgenden Generationen, die sich damit dann rumschlagen müssen. Ja nee...ist klar

Kommentare

fibroe kommentierte am 20. Februar 2015 um 11:12

Danke für diesen erfrischenden Kommentar;) Ähnlich hab ich es auch gesehen!

LG