Rezension

Ich hoffe dies ist kein typischer Inselroman

Die kleine Bäckerei am Strandweg - Jenny Colgan

Die kleine Bäckerei am Strandweg
von Jenny Colgan

Bewertet mit 1 Sternen

Die kleine Bäckerei am Strandweg von Jenny Colgan, gelesen von Vanida Karun. Erschienen im OSTERWOLDaudio Verlag am 1. März 2017.

Polly und Chris sind pleite und mit der Liebe steht es auch seit einiger Zeit nicht zum Besten. Wirklich trennen wollen sie sich erst mal nur physisch. Chris zieht zu seiner Mutter, Polly auf eine kleine Insel in Cornwall wo sie eine runtergekommene Wohnung oberhalb einer geschlossenen Bäckerei anmietet. Polly weiß nicht so recht was sie mit ihrer freien Zeit anfangen soll und beginnt Brot zu backen und an die männlichen Inselbewohner zu verteilen. Das ruft nach kurzer Zeit die örtliche Bäckerin auf den Plan, die ihren Lebensunterhalt gefährdet sieht.

Jenny Colgan hat es geschafft so ziemlich jedes Klischee zu bedienen was man haben kann über Frauenbücher, Inselbewohner, Testosteronmänner und quietschende junge Frauen deren Gedankenwelt 24/7 um Männer kreisen. Die letzte Stunde des Hörbuchs ist dann noch so vorhersagbar, naiv und  schlecht recherchiert gewesen, dass ich den Plan dem Buch 2 Sterne zu geben doch noch über Bord geworfen habe. Dabei wollte ich ein seichtes Büchlein welches man mal eben so beim Unkraut zupfen und Gartenparty vorbereiten hören konnte. Der Klappentext versprach auch genau das. Rausgekommen ist ein Buch, welches für weltfremde einsame Herzen geschrieben ist und ein Frauenbild verkörpert, indem Frauen sich eigentlich nur über Männer definieren.