Rezension

Interessant, aber manchmal fachlich etwas zu hoch

David Bowie. 100 Seiten - Frank Kelleter

David Bowie. 100 Seiten
von Frank Kelleter

Bewertet mit 4 Sternen

Ich muss zugeben, dass ich kein großer David Bowie Fan bin und mir seine Musik bis auf einige Ausnahmen wie Ziggy Stardust (dieses Lied finde ich wirklich genial) eigentlich gar nicht so gut finde und mich so auch nie mit der Person David Bowie beschäftigt habe oder Interesse gezeigt hätte. Nach seinem Tod kamen dann mehrere Dokumentationen, welche ich gesehen habe und gemerkt habe, dass auch wenn es nicht meine Musik ist, er ein interessanter, vielseitiger Künstler ist. Das merkt man auch in diesem Buch, welches anders wie ich erwartet hatte nicht wirklich Biographische Daten beeinhaltet (aufjedenfall nicht in ausgeschmückter Version) sondern die Person David Bowie, seinen Werdegang und sein künstlerisches Schaffen durch seine Lieder durchleuchtet und interessant analysiert. Auch wenn es durch diese fachliche Analyse oftmals fachlich ziemlich hoch ist und ich dadurch auch mal das ein oder andere Fragezeichen vor Augen hatte, macht mir dieses Buch Lust sich auch mehr mit der Musik von David Bowie zu beschäftigen und einen anderen Blickwinkel darauf zu haben.