Rezension

Interessantes Zeitportrait

Keyserlings Geheimnis - Klaus Modick

Keyserlings Geheimnis
von Klaus Modick

Bewertet mit 3.5 Sternen

Der bekannte Autor Klaus Modick erzählt, teilweise in Rückblenden, die Lebensgeschichte des Schriftstellers Eduard von Keyserling (1855-1918). Ausgehend von einem Portrait Keyserlings von Lovis Corinth werden Szenen aus seinem Leben geschildert. Keyserlings Herkunft und Lebensumfeld werden ausführlich beleuchtet und eine Liebesgeschichte spielt ebenfalls eine wichtige Rolle.

Das Buch ist sprachlich und erzählerisch sehr gelungen. Es gibt einige literarische Anspielungen, die mir gefallen haben (auch wenn mir vermutlich manche entgangen sind). Besonders viel Handlung findet eigentlich nicht statt, sodass man das Buch nicht als spannend im klassischen Sinne bezeichnen kann, dennoch fand ich es sehr interessant, da man sehr schnell in die damalige Zeit eintauchen kann. Die Atmosphäre des Künstlerkreises, in dem sich Keyserling bewegt, wird durch die gekonnten Beschreibungen direkt greifbar. Auch seine weitere Lebensgeschichte wird sehr anschaulich geschildert und man fühlt sich fast in die Zeit der Handlung hineinversetzt.

Eduard von Keyserling begegnet seiner Umwelt mit einer gewissen ironischen Distanz, was zusammen mit den geistreichen Dialogen für gute Unterhaltung sorgt. Etwas schade fand ich nur, dass ich mit keiner der Figuren so richtig warm werden konnte, weil sie alle etwas weit weg vom Leser erschienen. Auch die Hauptfigur wurde mir nie so richtig sympathisch.

Dennoch: Wer sich für Künstlerbiografien oder für die Zeit der Jahrhundertwende interessiert, sollte auf jeden Fall einen Blick in dieses Buch werfen. Wer einfach nur gute Beschreibungen lesen und eine kleine Zeitreise erleben will, wird ebenfalls bestens bedient. Wer „Konzert ohne Dichter“ bereits kennt und mag, wird sicherlich auch hieran Vergnügen finden.

Das Hörbuch wird in einem für mich angenehmen Tempo sehr gut gelesen, die Stimme passt auch zum Buch. Man kann der Geschichte gut folgen und hört gerne zu.