Rezension

Leben Sie bunt!

Ein Jahr in Südafrika - Kristina Maroldt

Ein Jahr in Südafrika
von Kristina Maroldt

Bewertet mit 5 Sternen

Für ein Jahr zog die junge Journalistin Kristina Maroldt mit ihrem Freund nach Südafrika. Und wenn sie schon einmal da war, wollte sie das Land auch richtig kennenlernen, von innen, in seinen zahlreichen unterschiedlichen Facetten. Und aus verschiedenen Blickwinkeln: der Zulus, Xhosas, Buren, Couloreds ... zu diesem Zweck wurde sie sogar erstes weißes Mitglied eines lokalen Karnevalvereins.

Wenn dieses Land schon mit verschiedenfarbigen Brillen auf der Nase lebte, würde ich eben die eigene Brille, sooft es ging, wechseln.

Die Autorin schreibt kurzweilig und atmosphärisch schön. Mir gefällt besonders, wie sie den Klang der Xhosa-Sprache beschreibt. Gelungen finde ich auch die Strukturierung in Monatskapitel, dazwischen immer wieder das auflockernde "Südafrikanisch für Anfänger", bei dem es aber nur in einem einzigen Fall um die Sprache, oder besser gesagt, die Sprachen geht, denn der Sprachen sind viele in Südafrika; man bekommt darüberhinaus auch nette Tipps, wie man zum Beispiel den Straßenverkehr überlebt. Diese kleinen Zwischenkapitel sind immer mit ganz viel Augenzwinkern geschrieben. Überhaupt kommt der Humor niemals zu kurz. Herrlich amüsiert habe ich mich darüber, wie sie die Rinder vor ihrem Auto mit "Hejo, spann den Wagen an" vertreibt. Aber es wird nie oberflächlich. Vieles ist klug betrachtet. Mit wenigen treffenden Worten bringt sie Wesentliches auf den Punkt.

Momentan erinnerte mich das Land an einen pubertierenden Teenager: eben noch berstend vor Idealismus und Tatendrang, im nächsten Moment zutiefst genervt, weil irgendwas nicht ganz so klappte, wie man es sich erträumt hatte.

Die Autorin vermittelt uns einen sehr authentischen und spannenden Einblick in das vielfältige afrikanische Land.
Hin und wieder wird es auch persönlich, wenn sie über ihr aufgewühltes Gefühlsleben schreibt, wenn sie plötzlich mitten im südafrikanische Outback ihren Freund vermisst oder sich die Frage stellt, wie es weitergehen soll nach ihrem Jahr in Afrika.

Wer etwas über Südafrika erfahren will, sollte definitiv dieses Buch lesen. Tatsächlich ein toller, sehr persönlicher Reiseführer, der mühelos ohne ein einziges Foto auskommt und trotzdem wunderbare Bilder entstehen lässt.
 

Kommentare

wandagreen kommentierte am 15. Juli 2020 um 00:27

Du Liebe. Ja, ein paar Foddos wären eine schöne Dreingabe gewesen. ich hab nicht mal ne Rezi geschrieben, wir mir auffällt.