Rezension

Diese Rezension enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

Lesen macht glücklich

Das Glück hat viele Seiten - Ella Zeiss, Ellen Mccoy

Das Glück hat viele Seiten
von Ella Zeiss Ellen McCoy

Bewertet mit 3 Sternen

Hannah war nach dem Tod ihrer Mutter jahrelang nicht in ihrem Heimatort in der Eifel. Durch die Erbschaft ihrer Tante Marlies, einem kleinen Buchladen, der früher Hannahs Lieblingsplatz war, müsste sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen.  Sie sieht nur eine Möglichkeit: den Buchladen schnellstmöglichst in Bares zu verwandeln. Der smarte Geschäftsmann Ben kommt daher wie gerufen. Dass er beim Vertragsabschluss nicht ehrlich war, erfährt Hannah erst durch die Bücherclubfreundinnen ihrer Tante und versucht mit allen Mitteln, den Vertrag rückgängig zu machen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht von Hannah und Ben erzählt, was Schwung in die Handlung bringt.Beide könnten gegensätzlicher nicht sein, werden aber trotzdem magisch voneinander angezogen. Die verbalen Geplänkel, Intrigen und schon leicht illegalen Winkelzüge sind zunächst noch amüsant, haben mich aber nach und nach zunehmend genervt. Vor diesem Hintergrund hat mich die sich entwickelnde Verliebtheit der beiden auch nicht überzeugen können.

Sehr gut haben mich die Freundinnen des Buchclubs unterhalten und für den einen oder anderen Lacher gesorgt.

Am besten gelungen ist die Beschreibung des Buchladens - in meinem Kopfkino hatte ich die Vorstellung einer kleinen Wohlfühloase in der Hektik des Alltags - und die Integration in den Wellnesstempel am Ende fand ich auch sehr gut beschrieben. Dazu noch die Demo der Bücherfreunde - Leserherz, was willst du mehr.

Insgesamt vergebe ich 3 Sterne (2 für die Liebesgeschichte und 4 für den Buchladen)