Rezension

Live-Sendung

Death Note - Folge 08 - Tsugumi Ohba

Death Note - Folge 08
von Tsugumi Ohba

Bewertet mit 5 Sternen

Jetzt geht es aber in die Vollen, wer ist hier wirklich böse? Rechtfertigten gute Absichten schlechte Taten?

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘

Wow, diese Folge birgt Überraschungen und Twists, die ihres Gleichen suchen. Bisher waren die Grenzen zwischen Gut und Böse recht klar, auch wenn L und Light diese Gratwanderung nicht immer zu 100 % gelang. Doch in dieser Folge verschwimmen die Grenzen sehr stark und ich muss sagen, L und Light verlieren meine Sympathie.

Mir schoss wieder der moralische Standpunkt durch den Kopf und ich fragte mich immer wieder, wie weit man für das Gute gehen darf.

Dabei überraschen auch andere Figuren mit ihren Handlungen und Gedanken und ich frage mich wieder, wohin das alles führt und wie es enden mag. Das alles macht die Charaktere lebendig und die Sprecher tun ihr Übriges. Sie transportieren Gefühle und ich habe das Gefühl, mittendrin zu sein, ihre Gedanken mitzuerleben.

Das alles gepaart mit der mitreißenden Schreibe des Autors, lässt die knappe Stunde des Hörbuchs viel zu kurz daher kommen.

Dieses Mal gab es auch etwas mehr Humor und ich grinste zwischendurch über ... halt, stopp, das kann ich jetzt nicht verraten. Sorry.

Es dürfte klar sein, dass ich auch diesem Hörbuch klare 5 Live-Sterne vergebe.

 

‘*‘ Klappentext ‘*‘

In einer Live-Sendung von Sakura TV droht ein Unbekannter die wahre Identität von Kira zu enthüllen. Der Geschäftsmann Kyosuke Higuchi will dies um jeden Preis verhindern. Auf seinem Weg zum Fernsehstudio tötet er mit Hilfe des DEATH NOTE skrupellos jeden, der sich ihm in den Weg stellt. Aber L und Light sind bereit, alles Nötige zu tun, um ihn aufzuhalten und das DEATH NOTE in die eigenen Hände zu bekommen.