Rezension

magisch

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen
von Lars Simon

Der Autor "Lars Simon" hat mich mit seinem Werk "Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen" in eine andere Welt entführt. Anfangs war ich ja etwas skeptisch, doch dann hat mich das Abenteuer um Buri Bolmen gefangengenommen.

Wir befinden uns in Göteborg. Hier arbeitet unser Protagonist Lennart Malmkvist sehr erfolgreich in einem großen schwedischen Unternehmen. Doch dann passiert im ein Missgeschick und er steht plötzlich auf der Straße. Und dann nimmt sein Leben auf einmal eine ungeahnte Wendung. Von heute auf morgen ist er Besitzer eines Mops und Bölthorn hält seinen Besitzer ganz schön auf Trab. Und dann ist ja da noch der Laden von Buri Bolmen. Nun hält die Magie in Lennarts Leben Einzug und der ungeliebte Mops beginnt mit ihm zu sprechen. Und das ein Zaubertrick von nutzen sein kann, bekommt Lennart bald am eigenen Leib zu spühren. Denn plötzlich bedrohen dunkle Mächte sein Leben ........

Der Schreibstil der Autors hat mir von Anfang an gefallen. Und die Geschichte hat mich von Seite zu Seite mehr begeistert. Sie ist spannend und rätselhaft und verzaubert auch den Leser. Die Magie hat auch mich in ihren Bann gezogen. Lennart ist ja ein netter Kerl, der Anfang ja an seinem Verstand zweifelt, aber dann gewöhnt er sich an den sprechenden Mops und auch im Laden von Buri Bolmen scheint er sich wohlzufühlen. Bin ja nur neugierig, ob Lennart das Zaubern noch richtig lernt. Die Geschichte schreit ja förmlich nach einer Fortsetzung.

Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für vergnügliche Lesestunden. Das Cover ist für mich ein absoluter Hingucker. Bölthorn muss man einfach gern haben. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne.