Rezension

magisch

Stella Montgomery und die magischen Bilder von Wakestone Hall - Judith Rossell

Stella Montgomery und die magischen Bilder von Wakestone Hall
von Judith Rossell

Bewertet mit 3 Sternen

Klappentext:

In was für einem seltsamen Internat Stella gelandet ist. Irgendetwas stimmt hier nicht. Wer zur Strafe ins Zimmer der Direktorin gehen muss, kommt seltsam verändert wieder heraus. Zum Glück freundet sich Stella schon bald mit Ottilie an. Doch dann ist Ottilie plötzlich verschwunden. Kurz zuvor war sie ins Zimmer der Direktorin geschickt worden ...

Meinung:

Das Buch fängt langsam mit der Beschreibung dieses seltsamen Internats an, dann nimmt es an Fahrt auf um sich im dritten Teil zu überschlagen.

Mir haben die einzelnen Elemente des Buchs gefallen, es ist voller Magie sowie tapferer und mutiger Kinder die zusammen halten und gemeinsam kämpfen.

Trotz der Magie und Feenwesen ist die Geschichte in sich logisch aufgebaut und macht Spaß zu lesen. Mir haben ein paar Erklärungen gefehlt, z. B.: woher einiges Wissen kommt  Dazu kommt das für mich der dritte Teil etwas ausführlicher, länger hätte sein können, da ging es mir zu schnell zum Happy End.Ich glaube auch junge  Leser werden so empfinden so müssen sie die Geschichte in ihrer Phantasie etwas ausschmücken. Auch hätte ich gern gewußt wie es mit diesem seltsamen Internat weitergeht, aber vielleicht folgt das in einer nächsten Geschichte.