Rezension

Mein absoluter Lieblingsjugendbuchthriller

Whisper - Isabel Abedi

Whisper
von Isabel Abedi

Bewertet mit 5 Sternen

Whisper habe ich schon gefühlt 100mal gelesen und könnte es doch immer wieder lesen, als erster Thriller den ich mir damals in der 7ten Klasse von einer Freundin ausgeliehen habe, war ich einfach nur total begeistert und bin richtig mitgerissen wurden, so spannend fand ich das und ab da habe ich dann angefangen Thriller zu lesen. Natürlich ist die Begeisterung heute, ein paar Jahre und viele gute Thriller später etwas abgeflacht bzw. hat sich verändert, aber lese tue ich es immer noch gerne, einfach da ich damals so begeistert war und mir heute die Idee, dass der Leser durch die Tagebucheinträge immer etwas mehr weiß als die Protagonisten David und Noa, jedoch nicht zuviel, sodass es langweilig wird, weil man eh schon wüsste wer der Mörder ist. Natürlich sind die Charaktere eher etwas flach und man erfährt gerade so etwas über sie und auch die Sprache ist einfacherer und die Sätze nicht sehr verschachtelt sondern kurz und knapp, was ich aber nicht schlimm finde, da es sich ja um ein Jugendbuch handelt, dass vorzugsweise eher jüngere lesen.

Whisper hat, wie ich finde, einfach das besondere Etwas und ich könnte es einfach immer wieder lesen, was wohl damit zusammenhängt, dass es zu meinen ersten Lieblingsbüchern gehört hat. Natürlich ist es nicht mehr so spannend wie früher (was ich wohl auch finden würde, wenn ich es jetzt mit 19Jahren zum ersten mal lesen würde) aber eine kurzweilige Geschichte ist es dennoch, die ich immer wieder gerne lese, gerade wenn die Lust aufs lesen eigentlich nicht so groß ist und mir vorallem die Türe für neue noch tollerere Thriller geöffnet hat.