Rezension

Mir hat die Spannung gefehlt

Adria mortale - Bittersüßer Tod -

Adria mortale - Bittersüßer Tod
von Margherita Giovanni

Bewertet mit 3 Sternen

Inhalt: Sonja und Elke sind zwei deutsche Touristinnen, die alleine mit ihrem Roller einen Zwischenstopp im kleinen Dorf Persaro del Monte piccolo Cattolica machen. Dort treffen sie auf Rossi, der Lehrer in dem Dorf ist. Er gibt ihnen den Tipp, in der Pension Vento del mare von Federica zu übernachten. Doch Rossi ist durch sein Verhalten nicht so beliebt. Als er plötzlich ein paar Tage später tot ist, stellt sich die Frage wer steckt dahinter?

 

Meinung: Das Cover des Buches hat mir echt gut gefallen, sodass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Aber leider war dieser Krimi dann schlussendlich doch nicht meins. Also erst mal was mir gut gefallen hat und zwar fand ich den Charakter Federica sehr sympathisch. Außerdem hat mir ihr Wille, dass dieser Fall um den Tod von Rossi aufgeklärt wird, gut gefallen. Auch dass sie später mit Garibaldi zusammen ermittelt, fand ich eine interessante Kombination.

Jetzt zu den negativen Aspekten. Leider hat mir aber bei diesem Buch die Spannung gefehlt für einen Krimi. Auch wurde ich mit dem Schreibstil nicht ganz warm und besonders im Mittelteil war es recht zäh.

 

Fazit: Insgesamt war dieser Krimi nicht so meins, deswegen bekommt er 3 von 5 Sterne.