Rezension

Mister Ed in Narnia

The Horse And His Boy Celebration Edition - C. S. Lewis

The Horse And His Boy Celebration Edition
von C. S. Lewis

Bewertet mit 3.5 Sternen

Shastra lebt bei seinem lieblosen Ziehvater, der ihn nicht nur schwer arbeiten lässt, sondern ihn jetzt sogar an einen Adeligen als Sklave verkaufen will. Doch Shastra gelingt ausgerechnet mit dessen Pferd Bree die Flucht. Das ist kein gewöhnliches Pferd, sondern ein Sprechendes aus dem fernen Land Narnia. Auf der Reise dorthin treffen die beiden auf allerlei Gefährten, aber auch Widerstände.

Lewis‘ Geschichte bettet sich in die anderen um das Land Narnia, Aslan und die vier Geschwister ein, kann aber auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da sie hier nur eine untergeordnete Rolle spielen. Shastra mochte ich ganz gerne, er beweist Mut, obwohl er doch eigentlich noch recht jung ist, ist ansonsten aber leider etwas blass geblieben. Mein heimlicher Favorit in dieser Geschichte ist jedoch Bree, ein sehr vorlautes Pferd, das mir mit seiner großen Klappe viel Spaß bereitet hat. Die Handlung ist ganz spannend, man lernt nun auch mal einiges über die Nachbarn von Narnia, was mir sehr gut gefallen hat. Die Sprache ist einfach gehalten, trotzdem aber nicht nur für Kinder lesenswert. Insgesamt fand ich diesen Band der Reihe ganz nett, das große Narnia-Fantasy-Abenteuer sollte man aber nicht erwarten.