Rezension

Mord bei den Escortgirls

Venus undercover (Teil 1): Die Macht der Begierde
von Joy Franklin

Bewertet mit 4 Sternen

Eine tolle Mischung aus Thriller und Erotik - spannend und knisternd.

Inhalt:
Venus de Franco, Polizisten bei der Sitte des LAPD, soll helfen den brutalen Mord an einem Escortgirl aufzuklären. Das ist gar nicht so einfach, da sie nur wenige Anhaltspunkte haben. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Nancy macht sie sich auf die Suche nach dem Mörder.
Doch ihre heiße Affäre mit ihrem Chef ist bei der Aufklärung des Mordes nicht gerade förderlich.
Als sie dann auch noch versetzt wird und undercover in der Escort Agentur Esmeralda Girls eingeschleust wird, nimmt ein gefährliches Spiel seinen Lauf, denn nun wird auch noch eine zweite Leiche gefunden.

Mein Kommentar:
Die Autorin Joy Franklin ist ein Pseudonym von zwei verschiedenen Autorinnen, was man beim Lesen aber gar nicht bemerkt. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich finde es ist eine gelungene Mischung aus Erotik und Thriller. Es gab viele spannende Szenen und man konnte sich gemeinsam mit Venus auf die Suche nach dem Mörder machen. Gleichzeitig wurde man als Leser in die knisternde Welt der Erotik entführt. Es gab sehr viele erotische Szenen, welche sehr genau und gefühlvoll beschrieben waren, ohne vulgär zu wirken.
Die Hauptprotagonistin kam sehr nett rüber und wirkte auf den Leser sympathisch. Man konnte sie sich gut vorstellen und wusste, wie es ihr geht.
Leider ist das Buch der erste Teil einer Dilogie, welche nur in Kombination mit dem zweiten Teil gelesen werden kann, da das Buch mitten im Geschehen endet. Man weiß nicht, wie es weitergeht und der Mord ist am Ende des Buches auch noch nicht aufgeklärt. Leider endet das Buch an einer spannenden Szene, sodass man fast "gezwungen" ist den zweiten Band zu kaufen, um das Ende zu erfahren. Ich denke dieses Buch würde sich sehr gut dazu eignen gemeinsam mit Band zwei verkauft zu werden, in einer gesammelten Ausgabe.

Mein Fazit:
Ein wirklich tolles Buch, welches aber leider nur in Kombination mit dem zweiten Band gelesen werden kann.

Ganz liebe Grüße,
Niknak