Rezension

Neue magische Pflanzen und eine Zirkusvorstellung erwarten den Leser im dritten Band

Der Zaubergarten - Überraschungen haben Fell - Nelly Möhle

Der Zaubergarten - Überraschungen haben Fell
von Nelly Möhle

Bewertet mit 4 Sternen

Neue magische Pflanzen und eine Zirkusvorstellung erwarten den Leser im dritten Band

Inhalt:
Endlich geht es los mit dem Zauberblumenunterricht für Tilda und ihre neue Freundin Anni, im geheimen Zaubergarten hinter der großen Mauer. Schließlich gibt es für die Aufnahmeprüfung in den Kreis der Zaubergärtner noch viel zu lernen. Gleichzeitig startet, kurz vor den Ferien, in der Schule die Projektwoche. Und an deren Ende soll es eine große Zauberaufführung geben! Mit echtem Hasen! Tilda und Anni sind mit Feuereifer dabei. Doch dann wird erstens der Lehrer krank, zweitens muss Herr Bovist plötzlich verreisen, und drittens geht einfach alles schief. Können die beiden Mädchen mithilfe der magischen Zauberblumen dafür sorgen, dass die Vorstellung doch noch stattfindet?

Meinung:
Tilda und Anni freuen sich riesig darauf endlich mit dem Zauberblumenunterricht starten zu können. Doch bereits nach der ersten Unterrichtsstunde ist der Spaß auch schon wieder vorbei. Denn Herr Bovist erhält einen wichtigen Auftrag und ist für ein paar Tage außer Haus. Natürlich können die Mädchen nicht die Finger von den magischen Blumen lassen, denn in der Schule droht die geplante Zirkusvorstellung der Schüler ins Wasser zu fallen.

Auf das neueste Abenteuer von Tilda und Anni habe ich mich riesig gefreut, da mich die ersten beiden Abenteuer der Freundinnen extrem gut unterhalten konnten.
Und auch dieses Abenteuer ist wieder sehr unterhaltsam und für die Altersgruppe spannend gestaltet. Denn dieses Mal gibt es gleich zwei Baustellen, bei denen die Mädchen alle Hände voll zu tun haben. Als dann auch noch der böse Gunnar wieder auftaucht, müssen die Mädchen zusammenhalten.

Was mir an dieser Geschichte besonders gut gefallen hat ist, dass Tildas Brüder Finn und Jonas langsam dem Geheimnis von Tilda, Anni und Herrn Bovist auf die Schliche kommen. Dies versuchen die drei jedoch mit aller Macht zu verhindern. Ob sie es schaffen? Dafür müsst ihr schon selbst das Buch lesen.

Auch in der Schule gibt es reichlich Turbulenzen. Denn am Wochenende sollen die Schüler eine Zirkusvorstellung vorführen. Doch leider verletzt sich Tilda und Annis Zauberlehrer und Schuldirektor Herr Klein. Frau Kluge springt als Ersatzlehrerin ein. Leider fehlt ihr jegliche Fantasie was Zauberkunststücke oder ähnliches angeht und die Show droht ins Wasser zu fallen.

Natürlich dürfen auch die magischen Blumen und ihre Fähigkeiten nicht fehlen. Dieses Mal steht neben Blume Ludmilla (der Unsichtbarkeitspflanze) auch die Eichhörnchenpflanze, mit der man klettern kann wie ein Eichhörnchen, und eine Pflanze die unglaubliche Kraft verleiht im Mittelpunkt.

Das Setting rund um Herrn Bovists wild wuchernden Garten, aber auch das Hexenhäuschen in dem Herr Bovist lebt, sind wieder ein Traum. Gemeinsam mit Tilda und Anni streift der Leser erneut durch den Garten und erlebt ein spannendes Abenteuer.

Für mich persönlich war die Geschichte rund um die Zirkusvorstellung nicht ganz so interessant. Daher fand ich diesen dritten Band als nicht ganz so umwerfend wie seine Vorgänger. Ich bin mir jedoch sicher, dass die angesprochene Zielgruppe die Idee rund um den Zirkus toll finden wird!

Nun heißt es leider wieder warten, warten, warten bis man das nächste Abenteuer von Tilda und Anni in den Händen halten kann.

Fazit:
Das magische Setting des Zaubergartens schlägt den Leser auch in diesem dritten Band wieder total in seinen Bann. Neue magische Pflanzen und eine Zirkusvorstellung in der Schule stehen dieses Mal im Mittelpunkt. Ich persönlich empfand diesen Band als ein klein wenig schwächer als seine Vorgänger.
Daher vergebe ich sehr gute 4 von 5 Hörnchen.