Rezension

Nichts für uns

99 seichte Fragen für tiefgründige Unterhaltungen zwischen Eltern und Kindern -

99 seichte Fragen für tiefgründige Unterhaltungen zwischen Eltern und Kindern
von Ralph Caspers

Bewertet mit 2.5 Sternen

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut. Dachte ich, wir könnten damit wieder mehr mit unserer 14 1/2jährigen Tochter ins Gespräch kommen. Da uns die Pubertät schon recht distanziert.

Dem ist leider nicht so. Ich wundere mich sehr stark über die bisherigen Rezensionen hier. Habe mir auch einige Tage überlegt, ob ich überhaupt schreibe. Immerhin habe ich das Buch und sollte dann auch meine Meinung dazu abgeben. Also bitte ich doch sehr, hier nicht `angegangen` zu werden.

Primär fand ich es sehr interessant, welche Fragen in diesem Buch auftauchen. Sehr einfallsreich. Dann die Antworten von Ralph, auch sehr anregend und auch interessant. Wie unterschiedlich man manche Fragen doch aufnehmen kann. Echt spannend. 

Vornweg fehlte mir eine gewisse `Anleitung`, wie man das am besten angeht oder umsetzt. Nun hatten wir ein paar Versuche als Familie gestartet. Bereits nach wenigen Fragen, die unsere Tochter lediglich mit `weiß nicht` oder `will ich nicht sagen` beantwortete, begleitet von Augenrollen, war auch die Motivation des Vaters gänzlich dahin. Damit kein falsches Bild aufkommt: unsere Tochter kann, wenn SIE möchte, sich sehr ausführlich an alltäglichen Kommunikationen, auch über Weltgeschehen, beteiligen. Da stört es sie auch nicht, wenn es eine total andere Einstellung ist.

Somit gebe ich eben nicht die vollen Sterne. Ich finde es als Leselektüre unterhaltend. Zudem kann und will ich auch nicht urteilen, wie es mit anderen Altersstufen einhergeht.