Rezension

Packender Tatsachenroman

Hütet euch vor dem kriminellen Pfaffen - Ina Mönch

Hütet euch vor dem kriminellen Pfaffen
von Ina Mönch

Bewertet mit 5 Sternen

Klappentext:
Nach dem Tod ihrer liebenswerten Tante Sophie ist es Julias Aufgabe als Testamentsvollstreckerin, deren Vermögen zu ermitteln und an die 10 Erben zu verteilen. Dabei entdeckt sie, dass im Laufe der Jahre ein Großteil des einstigen riesigen Vermögens verschwunden ist und begibt sich auf die Suche nach dem Verbleib. Welche Rolle spielt dabei der allseits bekannte und verehrte Pastor Stark? Aus den geheimnisvollen Tagebüchern ihrer Tante findet sie heraus, dass der vermeintlich ehrenwerte Pastor viel mehr in den Fall verstrickt ist als er behauptet. Wird es ihr gelingen, das Netz aus Lügen, Kumpanei und persönlicher Bereicherung zu durchdringen und den Schuldigen einer gerechten Strafe zuzuführen?

Meine Meinung:
Ich freue mich sehr, über dieses Buch in einer Leserunde quasi gestolpert zu sein. Die Autorin beschreibt sehr packend und flüssig eine wahre Begebenheit im Klüngel von Kirche und Staat/Stadt. Durch einen ‚privaten‘ ersten Teil wird man mit den Hauptfiguren bekannt gemacht und kann so viele der getroffenen Entscheidungen eher nachvollziehen. Ich habe mich beim Lesen des Öfteren gefragt, gibt es das wirklich? Und hätte ich anders gehandelt? Das sind Fragen, die sich der Leser wahrscheinlich bei dem Buch automatisch stellt, so sehr kommt es aus der Mitte der Gesellschaft.
Erschreckend auch, wie sehr auch die Justiz in Abhängigkeiten zu sein scheint, denn der Fall wurde zu den Akten gelegt. Ich hoffe sehr für die Familie, dass es doch noch irgendwann zu einer gerechten Aufklärung kommt.
Fast noch am Schlimmsten war die Erkenntnis, dass ich bemerken musste, den Pastor zu kennen, was einige Dinge in einem eigenen Licht erscheinen läßt.

Fazit:
Ein absolut lesenswertes Buch, das viel Verbreitung finden sollte.