Rezension

Pageturner mal anders

Wer das Feuer entfacht - Keine Tat ist je vergessen
von Paula Hawkins

Bewertet mit 5 Sternen

Nachdem ich schon „Girl in the Train“ sehr unterhaltsam fand wollte ich auch gerne das neue Buch der Autorin lesen. Das Cover ist recht schlicht, schön duster und ich mag die Rauchschwaden darauf, es passt eigentlich ganz gut zum Genre aber so richtig Verbindung zur Story sehe ich da nicht.

Cool finde ich die Übersichtskarte am Anfang dadurch konnte man sich immer mal einen Überblick verschaffen.

 

Der Einstieg fiel mich recht leicht, mich hat auf Anhieb die Spannung gepackt, das Buch ist wie erwartet nicht rasant sondern unterschwellig spannend. So erging es mir mit ihrem andern Buch auch. Man möchte unglaublich gerne wissen wer der Täter ist und ob die Vermutung die man von Anfang an hatte richtig ist.

 

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich da haben wir das Ehepaar Theo und Carla die getrennt leben und verdächtig sind. Sie mussten einen schlimmen Verlust verarbeiten. Dann war da noch Angela, Carlas Schwester und die Nachbarin von Irene. Irene ist mit Abstand mein Lieblingscharakter, ich habe sie von Anfang an gemocht schon alleine wegen ihrer Leidenschaft zum Lesen.

 

Die Handlung ist manchen vielleicht etwas zu vorhersehbar aber mich hat das in kleinster Weise gestört. Ich war von der ersten Seite bis zur letzten gefesselt.

 

Fazit:

Ich würde dieses Buch jederzeit weiterempfehlen mit der Bemerkung das man keinen rasanten Thriller erwarten soll sondern eher atmosphärische Spannung die dich zum weiterlesen regelrecht zwingt. Mir hat es richtig gut gefallen und ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

Kommentare

wandagreen kommentierte am 07. Oktober 2021 um 23:57

Atmosphäre von was? Es gab keine.