Rezension

Perfekte Einstimmung für einen Besuch des pulsierenden Berlins

POLYGLOTT on tour Reiseführer Berlin - Uwe Lehmann

POLYGLOTT on tour Reiseführer Berlin
von Uwe Lehmann

Bewertet mit 5 Sternen

Ein gelungenes Werk, das einem einen Berlin-Besuch schmackhaft macht. Ich freue mich schon jetzt auf den Praxis-Tauglichkeitstext vor Ort! See you in Berlin!

Perfekte Einstimmung für einen Besuch des pulsierenden Berlins!

Der Erfüllung meines langjährigen Wunsches, nach 25 Jahren als Österreicherin wieder einmal die Hauptstadt der deutschen Nachbarn zu besuchen, bin ich beim Schmökern des neuen POLYGLOTT on tour Reiseführers für Berlin in der ebook-Variante mit Riesenschritten nähergekommen.

Geschickt präsentiert mir das Autorenduo - die gebürtige Berlinerin Manuela Blisse und der Wahl-Berliner Uwe Lehmann – mit umfangreicher Ortskenntnis sowie teils köstlichem Wortwitz und trockener Selbstironie (zB über den noch immer nicht fertiggestellten Flughafen) „ihre“ Stadt. Wegen ihrer Wortwahl und ihres Erzählstils vermitteln Sie mir als Leserin das Gefühl, virtuell langjährige Onlinebekannte zu treffen, die mich mit auf eine „private“ Tour durch „ihr“ Berlin nehmen.

Es sind vor allem mir bislang unbekannte Berliner Facetten – wie zB die Geschichte zur Litfasssäule (Kapitel „Was steckt dahinter?“) oder so Lifehacks, wie man korrekt in Berliner Busse einzusteigen hat samt Vorwarnung hinsichtlich des möglichen Berliner Charmes der Busfahrer (Kapitel „Was Sie „,,, bleiben lassen sollten“), der multikulturelle Flair der Stadt und das Zusammentreffen historischer architektonisch/kultureller Highlights mit der zeitgenössischen Kunstszene und neue/zukünftige Museen, die meinen Gusto auf einen Berlin-Trip wachsen lassen.

Richtig das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen mich dann die umfangreichen, an mehreren Stellen eingestreuten kulinarischen Tipps und Empfehlungen.

Daneben bietet das ebook all jene touristischen Infos und Karten, die ein guter Reiseführer – sowohl mit Links, aber auch gut offline nutzbar - bereitzustellen hat, begonnen mit 15 verschiedenen Touren unterschiedlicher Länge/Schwerpunktsetzung und mit verschiedenen Fortbewegungsmitteln bis hin zur Auszeichnung unterschiedlicher Preiskategorien für Hotels oder Restaurants und vielen, die Geldbörse schonenden Tipps.

Eine besondere Hilfestellung im Sinne der Völkerverständigung liefern Blisse/Lehmann mit ihrem abschließendem „Mini-Dolmetscher Berlinerisch“, welche Besucher*innen die „Berline Schnauze“ näherbringen und ich schon bei den einführenden Worten, die auf Heinrich Zilles Erwähnung seiner Schilderungen „aus dem Millijöh“ hinweisen, schmunzeln musste und an Harald Juhnke erinnert wurde.

Fazit:
Ein gelungenes Werk, das einem einen Berlin-Besuch schmackhaft macht.
Ich freue mich schon jetzt auf den Praxis-Tauglichkeitstest vor Ort! See you in Berlin!