Rezension

Ready Player Two

Ready Player Two -

Ready Player Two
von Ernest Cline

Ich liebe den ersten Band. Dieses Buch und auch den Film. Gerade den Film habe ich schon mehrfach gesehen. Auch wenn ein großer Unterschied zwischen Film und Buch ist. Ich liebe es trotzdem.
Als ich gelesen habe, dass es einen zweiten Band geben wird, war ich ganz aus dem Häuschen. Gleich nach Bekanntgabe habe ich es vorbestellt und dem Tag entgegengefiebert, es endlich in den Händen halten zu können. Und natürlich endlich lesen zu können.
Wieder in die OASIS eintauchen zu können. Ich bin ein großer Fan von diese Art Computerspielen. Schon immer irgendwie. Deswegen kann ich einfach die Faszination, die dahinter steckt, absolut nachvollziehen. Würde es dieses Spiel wirklich geben, wäre ich wohl eine der ersten Spielerinnen, die es ausprobieren wird. Leider hat mich in diese Richtung das Buch schon enttäuscht. Es war mir einfach viel zu wenig. Hier wurde sich irgendwie auf das Hintergrundwissen der Leser ausgeruht, habe ich den Eindruck. Das ist in meinen Augen falsch gelöst. Es wird auch Leser geben, die ohne Vorkenntnisse das Buch lesen und auch die wollen in die Welt in der OASIS eintauchen können.

Was mich auch richtig genervt hat ist der Protagonist Wade. Er ist so ein jammernder Charakter geworden. Nur negativ, nur am jammern und am selbst bemitleiden. Dafür kommen die anderen Charaktere einfach zu kurz und viel zu oberflächlich. Auch wenn sie einbezogen werden in die Geschichte, wird es ihnen einfach nicht gerecht.

Auch die ganze Geschichte konnte mich nicht wirklich abholen. Der Grundgedanke ist mega. Die Umsetzung aber nicht. Es ist alles viel zu oberflächlich. Mir fehlt bei allem die Tiefe. Bei wirklich allem.

Das ganze Buch ist für mich unrund. Der Autor kann es. Er hat es schon bewiesen. Aber in meinen Augen hat er sich mit diesem Buch viel zu viel Druck gemacht. An eine mega Geschichte anzuknüpfen ist hart. Sich dieser Herausforderung zu stellen nicht einfach. Dennoch hätte hier ganz viel mehr draus gemacht werden können.

Leseempfehlung? Ja, schon. Aber bitte erst den ersten Band lesen.

Fazit
Unterm Strich ist es okay, hat mich aber nicht von den Socken gehauen. Habe schon mehr erwartet…