Rezension

[Rezension] "Aurora: Lexi Littera 1.1 - Macht der Tinte" von Lucia S. Wiemer

Lexi Littera (1.1) - Macht der Tinte - Lucia S. Wiemer

Lexi Littera (1.1) - Macht der Tinte
von Lucia S. Wiemer

Bewertet mit 3 Sternen

Teil 3 der Aurora-Anthologie ist für mich bisher der Teil, mit dessen Protagonistin ich mich am meisten identifizieren kann, da sich mich wahnsinnig an meine eigene Schulzeit erinnert. Der Einstieg in Claras Geschichte, oder auch Lexi Littera, wie ihr Heldenname lautet, beginnt mit einem kleinen Einblick in ihr Leben. Ich lernte ihre beste Freundin, sowie die Clique kennen, von welcher sie regelmäßig gemobbt wurde. Nach dieser kleinen Einführung in die Welt von Clara, ging es auch direkt mit der Handlung und den seltsamen Vorkommnissen los.

Der Schreibstil von Lucia S. Wiemer ist gut verständlich und flüssig, für meinen Geschmack aber etwas zu einfach. Hier hätte ich mir einfach etwas mehr Wortgewandtheit gewünscht, auch wenn sich die Geschichte um ein pubertäres Mädchen handelt. Abgesehen davon hat er mir aber gut gefallen. Erzählt wird die Handlung aus Sicht des personellen Erzählers, wodurch wieder ein guter Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der Hauptprotagonistin möglich war.

Die Charaktere der Geschichte sind der Autorin ebenfalls gut gelungen. Gerade Beschreibungen wie der blonde, geflochtene Pferdeschwanz. welcher beim Rennen gegen den Rücken schlägt, lässt die Protagonisten lebendiger wirken. Lucia S. Wiemer hat genau das richtige Maß an Beschreibungen gefunden, sodass ich nie das Gefühl hatte, dass die Charaktere zu sehr umschrieben wurden. Bei der Umgebung hingegen ist ihr dies allerdings nicht ganz so gut gelungen.

Den Verlauf der Handlung fand ich zum größten Teil spannend und aufregend. Es gab einen Moment, bei dem mir ein paar Handlungsstränge bzw. Ereignisse zu viel waren, aber dies war schnell vorbei, als diese alle nach und nach zusammenliefen. Auch das Verhalten von Clara, der Hauptprotagonisten, war genau richtig. Sie zweifelte an sich selbst, hatte Panik und dachte sie würde verrückt werden. Für mich ist das eine ziemliche realistische Reaktion, was mir bei Büchern sehr wichtig ist.

Das Ende hat mir ebenfalls gut gefallen und macht neugierig auf mehr. Clara scheint vor dem Beginn einer Wandlung zu stehen und ich bin sehr gespannt, wie diese wohl aussehen wird.