Rezension

schöne Mallorca-Rundreise für Augen und Gaumen

Zu Gast auf Mallorca - Thomas Niederste-Werbeck

Zu Gast auf Mallorca
von Thomas Niederste-Werbeck

Bewertet mit 5 Sternen

Rund um die Insel und auch mitten hinein entführt Thomas Niederste-Werbeck den Leser, zeigt ihm verschiedene Orte auf einzelnen Karten, Restaurants, Cafes, eine Olivenplantage, Häuser und Gärten, in denen Kunst ausgestellt wird, die dazugehörigen Personen und ihre (Geheim)Tipps, auch zum Erkunden und Essen gehen. Die vielen schönen Fotos, hauptsächlich von Janne Peters, vermitteln einen schönen, lebensfrohen Eindruck von Land, Leuten und den Gerichten. Schon alleine das Durchblättern des schönen, liebevoll und hochwertig gestalteten Buches läßt den Leser innehalten, Landschaften, Orte, Geschichten und Legenden genießen

Die Betreiber der Restaurants, Kaffees und anderen Küchen erzählen über sich, ihr Leben und darüber, was sie auf Mallorca so schätzen und lieben. Zudem steuern sie Rezepte bei von traditionell bis hin zu gehobener Sternegastronomie. Ich muß gestehen, dass mich ein paar außergewöhnliche Kreationen schon ansprechen, ich sie aber wegen ihrer Exklusivität und Überschaubarkeit auf dem Teller nicht nachkochen würde, beispielsweise den gefüllten Seeigel, der allerdings nur als Schale dient und durch eine aus Glas ersetzt werden könnte. Aber da ist ja zum Glück jeder ganz frei in dem, welche der allesamt gut erklärten Rezepte er nachbereiten möchte. Ich bin sicher, dass jeder in dieser großen Auswahl ausreichend ansprechende Rezepte finden wird, die er mit viel Freude nachbereiten kann, ob mit oder ohne Fleisch, mit Krustentieren, Muscheln, Mittelmeerfisch, Tomaten, Granatapfelkernen, Auberginen, Olivenöl… Meine Highlights sind der „Fischeintopf vom Seeteufel, Hummer und Garnelen“ mit Weiswein, Safran Knoblauch , Fischfond und einigem mehr, das „Orangenparfait mit Pistazien und Mandelbiskuit“, „Orangenkuchen“ und „Orangenmarmelade“ sowie die Rezepte aus der bezaubernden Bäckerei mit der wunderschönen Eingangstür aus dem Jugendstil.

Insgesamt bietet das Buch neben den schönen Rezepten einen Kurzurlaub, in dem man die Insel und einzelne Gegenden besucht, Leuten lauscht und über die dort regionalen Speisen Wissenwertes erfährt.