Rezension

Schwierige Rätsel, drollige Charaktere, fesselndes Lese/Spiel-Erlebnis!

Spiele-Comic Abenteuer, Ritter. No.1 - Shuky, Waltch, Novy

Spiele-Comic Abenteuer, Ritter. No.1
von Shuky Waltch Novy

Bewertet mit 5 Sternen

Du hast das karge, bäuerliche Leben satt? Es zieht dich in die Hauptstadt von König Konradünns Reich Akakam, zur Schule der Ritter? Aber bevor du in die edle Ritterschaft aufgenommen wirst, musst du durch Akakam ziehen – auf der Suche nach möglichst vielen „Bändchen der Beherztheit“. Du musst Abenteuer bestehen, Gefahren trotzen, Rätsel lösen und vieles mehr!

Bei dem Buch "Ritter - Wie alles begann" handelt es sich um einen sog. Spiele-Comic. Wie der Name schon sagt, ist es eine Mischung aus Rollenspiel und Comic. Der Leser selbst ist der Held, der den Lauf der Geschichte bestimmt.

Die Illustrationen außen wie auch innen sind in schönstem Cartoon-Stil gehalten. Durch den Hardcover-Einband wirkt das Buch sehr hochwertig und hält so auch häufiges spielen und lesen aus.
Doch auch wenn der Comic für Leser ab 8 Jahren empfohlen wird, sollte man die Rätsel nicht unterschätzen.
Auch für ältere Ritter-Anwärter können diese nämlich ziemlich kniffelig sein. Hinzu kommt, dass es im Comic keine Hinweise zur Lösung der Rätsel gibt. Man muss ganz allein darauf kommen.

Auch nützliche Gegenstände, Bändchen und manchmal auch die Ziffern zum Weiterkommen sind teilweise sehr gut versteckt. Der Leser sollte also auch bei scheinbar unwichtigen Landschaftsbildern immer mindestens ein Auge offen halten. Allerdings tauchen die Landschaftsbilder doch sehr häufig auf, was das Vorankommen gefühlt immer wieder bremst.

Bei Inhalt und Spielmechanik bedient sich der Comic bei bewährten Ritter- und Rollenspielelementen. Drachen, versteckte Schätze und Zauberer, sowie Charaktere mit verschiedenen Eigenschaften zur Auswahl.
Die Regeln sind übersichtlich und leicht verständlich. Allerdings sind sie teilweise etwas sehr kurz, wenn es zum Beispiel darum geht wieder von neuem zu Beginnen, wenn man nicht genügend Bändchen zusammen bekommen hat (Darf man seine Ausrüstung behalten?).
Den Abenteurerbogen gibt es mittlerweile beim Verlag zum Download. Das erhöht den Wiederspielwert des Buches, da man nicht gezwungen ist den vorhanden Bogen im Buch voll zu schreiben. Vor allem wenn man, um den Überblick zu behalten, die Abschnittsziffer mitschreibt.

Insgesamt hat mir das Lesen und Spielen dieses Comics sehr viel Spaß gemacht. Für die Rätsel wünsche ich mir allerdings noch Hinweise (evtl. auch auf der Webseite des Verlags), denn sie sind teilweise wirklich verflucht schwer.
Da am Ende des Bandes schon eine Fortsetzung der Ritter-Abenteuer angekündigt ist, bin ich sehr gespannt wie sich diese neue Art Comic noch entwickeln wird.