Rezension

Sehr emotional und überwältigend

Mehr als wir uns erträumten - Juha Itkonen

Mehr als wir uns erträumten
von Juha Itkonen

Bewertet mit 5 Sternen

Eine Schwangerschaft gefährdet Mutter und Kind, wie entscheiden sich die Eltern. In der 17. Woche verliert die Fruchtblase viel Wasser.

Eine Familie mit 2 Kindern erwartet das 3. Kind. Die Jungs sind 5 und 11 Jahre alt und kerngesund. Die Eltern knapp 40 Jahre alt.
Die Schwangerschaft verläuft bis zur 17. Woche problemlos, dann entsteht ein Loch in der Fruchtblase und der Fötus liegt fast auf dem Trockenen.
Das Risiko für die Mutter wächst, das Ungeborene hat kaum Überlebenschancen.
Die Eltern werden vor eine extrem schwierige Entscheidung gestellt. Bleibt das Kind im Mutterleib, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit einen Hirnschaden haben und Herzfehler, zusätzlich können andere Schäden folgen. Der Mutter drohen Sepsis und Herzprobleme. Ein Abbruch scheint die bestmögliche Option.

Die Geschichte wird aus der Sicht des Vaters erzählt. Schonungslos ehrlich und offen berichtet er von der Zeit, die seine Frau und seine Familie erlebt.
Seine Gefühle offenbart er mit einer starken Offenheit. Wie er damit umgeht und die ganze Situation empfindet ist mal eine andere Sichtweise. Oft wird von der Mutter berichtet, hier kommt der Vater 100% zu Wort. Er berichtet auch von seinen Söhnen, wie er Probleme hat, für sie ganz normal da zu sein. Am liebsten würde der Vater sich verkriechen und Augen und Ohren verschließen.
Da dies nicht geht, muss er sich zusammenreißen und für seine Familie stark sein.

Was auf dem ersten Blick eine traurige Geschichte werden kann, wird auch begleitet von Glück und Freude. In der Inhaltsangabe steht, das dass Paar gesunde Zwillinge hat.
Dies begleitet einen gedanklich durch das Buch und man übersteht die schwierigen Momente.
Das Buch ist in 2 Teile gegliedert, was einem von Anfang an die Hoffnung macht, es gibt ein gutes Ende. Der Titel vom Buch verspricht ebenfalls einen Weg in die glückliche Richtung.
Mich haben vorallem die medizinischen Aspekte sehr interessiert. Sie werden auf verständliche Weise erläutert und es war sehr interessant für mich.
Ich fand die Ehrlichkeit des Autors sehr mutig, es wurde nichts beschönigt, seine Gefühle sind so wie sie waren zu Papier gebracht. Insgesamt ist es ein Hoch und Tief im Wechsel und es entstehen sehr aufwühlenden Momente.