Rezension

Simple Perfection - Erfüllt 02 - Abbi Glines - Taschenbuch

Simple Perfection 02 - Erfüllt - Abbi Glines

Simple Perfection 02 - Erfüllt
von Abbi Glines

“Simple Perfection – Erfüllt“ ist der zweite Teil der Serie von Woods und Della. Der erste Teil hieß “Twisted Perfection – Ersehnt“ und beide gehören der Rosemary-Beach-Reihe an.

 

„Manchmal ist das, was wir für perfekt halten, in Wahrheit schon völlig im Arsch.“

Zitat Simple Perfection S. 100

 

Inhalt:

Nach dem Tod von Woods Vater kehren Woods und Della nach Rosemary-Beach in Florida wieder, da Woods dadurch gezwungen ist sich um seine trauernde Mutter und das Familienunternehmen zu kümmern.

Woods hat als Unternehmensleitung sehr viel zu tun und da er dadurch nicht immer bei Della sein kann, erlaubt er ihr nicht sich einen Job zu suchen und dass sie wieder als Kellnerin für ihn arbeitet, lässt er auch nicht zu. Della fühlt sich dadurch wieder etwas eingeengt, aber weil sie ihm keine Lasst sein will, lässt sie es zu. Della fühlt sich nicht wohl, da sie keine Möglichkeit hat Woods zu entlasten. Wo hingegen seine Ex Angelina sich bei Woods Mutter einquartiert hat, um sich um sie zu kümmern und ihr Gesellschaft zu leisten, damit diese nicht so einsam ist. Aber in Wirklichkeit macht Angelina das nur um Woods wieder für sich zu gewinnen, aber als sie dann irgendwann doch merkt, dass das nicht klappt, dreht sie durch und attackiert Della während eines Festes. Wenn man “Rush of Love“ gelesen hat, wird einem diese Stelle und auch noch einige andere kleine Stellen bekannt vorkommen, da sich die Geschichte an einigen Stellen überschneidet. Blaire (Hauptfigur von “Rush of Love“) kann noch das Schlimmste verhindern, so dass Della mit einigen Prellungen davon kommt. Als Woods daraufhin zu Angelina fährt, scheint diese geflohen zu sein.

Della wird Woods Assistentin und alles scheint gut zu laufen, bis sie ein Gespräch zwischen Woods und Jace (eine Freund) mit anhört, welches sie dazu zwingt Woods für immer zu verlassen.

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mir unglaublich gut gefallen, genauso wie die anderen Werke von Abbi Glines. Es ist einfach und gut zu lesen, man kommt gut durch und es ist durchweg spannend.

Ich mag beide Charaktere – Della und Woods.
Ich hatte Woods bei “Rush of Love“ etwas anders eingeschätzt, als er in diesem Werk dargestellt wird. Ich hätte nicht gedacht, dass er sich so verhält, wenn er erst einmal so richtig verliebt ist – so besitzt ergreifend. Im ersten Teil war diese Charaktereigenschaft zwar noch ok und süß, aber im zweiten Band nimmt sie überhand und die arme Della wird in seinem Haus regelrecht eingesperrt. Wie er dann durchdreht als er merkt dass Della ihn verlassen hat – Herzzerreißend. Alles in allem, ein wunderbarer, junger Mann, denn ich nicht von der Bettkannte schupsen würde. ;-)
Della ist auch ein sehr angenehme weibliche Protagonistin. Obwohl ich nicht so viel mit ihrer Selbstlosigkeit anfangen konnte, da ich da einfach anders gepolt bin. Aber sie macht im Laufe des Buches noch ein positive Änderung durch und wird dann zu einer selbstbewussten Frau, die um Ihre Position im Leben kämpft.

Beim Schreibstil gewählt mir der ständige Perspektivwechsel. Zwar waren mir die Kapitel auch oft zu kurz und dadurch wurde dieser Wechsel auch leider zu oft vollzogen, da immer von Dellas und Woods Perspektive abwechselnd erzählt wird. Meiner Meinung nach hätten die Kapitel immer mindestens doppelt so lang sein können. Aber der Perspektivwechsel an sich, hat mir ziemlich gut gefallen, außerdem kannte ich es schon von anderen Werken der Autorin. Positiv zu vermerken ist hierbei, dass der Wechsel immer in die passende Person einer bestimmten Szene erfolgte. Also wenn es in dem Kapitel um Woods Gefühle und Gedanken ging, wurde auch aus seiner Perspektive geschrieben. Damit will ich sagen, dass sich die Autorin durch den Perspektivwechsel nicht vor schwierigen Gedanken und Tätigkeiten gedrückt hat. Ich hatte schon mal ein Buch in der Hand gehabt, da hat die Autorin den Wechsel nämlich genau zu diesem Zweck genutzt, sie hat Ereignisse einer Protagonistin von einer anderen Protagonisten (der Freundin) erzählen lassen. D. h. die ganzen Gefühle und Gedanken, die die Protagonistin in dieser Szene erlebt hat, hat man dann als Leser überhabt nicht mitbekommen und fühlte sich total außen vor.

Leide fand ich, dass die Dynamik mit der die Geschichte voran ging zum Ende des Buches leider etwas abnahm, so dass man dann ausgegangen ist, dass es alles jetzt nur noch ruhig zum Ende hin ging – so wie „Sie leben glücklich, bis an ihr Lebensende“. Aber dann kam noch kurz vor dem Ende des Buches eine sehr krasse Wendung, die ich erst nicht so glauben bzw. hinnehmen konnte oder wollte. Weil ich einfach nicht nachvollziehen konnte, wie die Autorin so etwas noch kurz vorm Ende des Buches reinbringt. Dann kamen, meiner Meinung nach, auch kaum Seiten in der diese Sache be- bzw. verarbeitet wurde. Das hat mich echt frustriert und etwas enttäuscht. Ich hoffe dieses wird dann noch in den noch folgenden Rosemary-Beach-Büchern, die diesen Sommer erscheinen, aufgegriffen.

Das Cover ist einfach nur heiß – jung, leidenschaftlich, sexy. Man sieht Wood wie er hinter Della steht und ihr die Jeans aufknöpft. Ich liebe die Cover-Gestaltung der Bücher von Abbi Glines bei Piper und auch im Regal macht der Bücherrücken was her, wenn man dann alle nebeneinander Stehen hat.

Fazit:

Ich kann dieses Buch, sowie die gesamt Rosemary-Beach-Reihe, jedem empfehlen, der eine leidenschaftliche Liebesgeschichte mit Tiefgang lesen möchte.