Rezension

Spannende Thematik...überzeugend geschrieben

Neanderthal
von Jens Lubbadeh

Bewertet mit 4 Sternen

Spannende Thematik...überzeugend geschrieben

Die Geschichte erzählt von einem Deutschland in naher Zukunft, welches geprägt ist von absoluter Gesundheit, nicht existierenden Schönheitsfehlern und abgeschafften Suchtproblemen. Kommissar Nix stößt jedoch auf eine merkwürdig aussehende Leiche, die so gar nicht dem Ideal entspricht und ihn vor ein Rätsel stellt. Der Tote hat erschreckend viel Ähnlichkeit mit einem Neandertaler. Doch wie kann das sein? Sind sie nicht seit Zehntausenden Jahren ausgestorben? Schon bald machen er und seine Kollegen eine grauenvolle Entdeckung...

Das Cover hat mich von Anfang an überzeugt. Es ist minimalistisch gehalten und dennoch aussagekräftig. Die gewählten Farben passen gut und zeigen auf, dass es sich um eine Geschichte in der Zukunft dreht.

Der Schreibstil von Jens Lubbadeh hat mir gut gefallen. An manchen stellen wird sehr viel wissenschaftliches Vokabular genutzt, aber dennoch kann man der Story gut folgen. Die verschiedenen Erzählstränge machen die Handlung spannend, da sie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vereinen.

Ich hatte viele gute Lesestunden mit diesem Buch. Konnte mich in die Thematik hineinversetzen und manchmal vor lauter Spannung das Buch nicht weg legen. Die Charaktere fand ich passend gezeichnet und größtenteils sehr sympathisch. Vor allem die Protagonisten, die eben nicht dem Ideal entsprachen, haben mich sehr beeindruckt. Die Settings waren außergewöhnlich. Der einzige Kritikpunkt bei der Geschichte war die Tatsache, dass Charaktere einfach verschwanden, gestorben sind ohne genauer darauf einzugehen. Das fand ich etwas schade. Sehr gern hätte ich mir da mehr Informationen gewünscht.

Alles in Allem ein gutes und spannendes Buch, was einen zum nachdenken anregt.