Rezension

Spannender Auftakt

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen - Lena Kiefer

Ophelia Scale - Die Welt wird brennen
von Lena Kiefer

Klappentext

 

Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in den geheimnisvollen Lucien – den Bruder des Regenten. Und nun muss Ophelia sich entscheiden zwischen Loyalität und Verrat, Liebe und Hass ...

 

Das Cover

 

So ein wunderschönes Cover!
Ich mag den Aufbau, die Art wie das „Ophelia Scale“ gestaltet wurde und die Farbgebung.

Das ganze Cover hat etwas geheimnisvolles und läd einen zum Lesen ein.

 

Meine Meinung

 

Allein das Cover läd einen schon zum Lesen ein.

Außerdem fand ich die Vorstellung einer Technik freien Welt äußerst interessant und es klang mal nach etwas neuem. Die Idee dahinter ist, dass die Menschen durch die ganze Technologie abstumpfen, sie vereinsamen, die Kommunikation bricht ab und die Menschen werden leicht reizbar. Dies alles sollte durch die „Abkehr“ abgewendet werden.

Aber nicht jeder ist froh über eine Technik freie Welt.

Es gibt doch einige die sich gegen diese Welt wehren, aber der König hat seine Methoden diese Rebellen unschädlich zu machen.

Doch so leicht lassen sich die Rebellen nicht abschrecken.

 

Die Bevölkerung bekommt eine Grundversorgung, damit sie sich um solche Sachen nicht sorgen müssen, genauso wie jeder einen Job zugewiesen bekommt dem er nachgehen kann.

Doch für den Widerstand tut diese Welt jede Form der Selbstverwirklichung im Keim ersticken.

 

Ophelia gehört zu den Leuten, die die Technologie vermissen. Ihr Vater war ein großartiger Ingenieur gewesen und Ophelia steht ihm in nichts nach. Sie versteht nicht warum der König den Menschen die Technologie wegnimmt und hat sich deswegen dem Widerstand angeschlossen. Sie nimmt eher kleinere Aufträge an, bis bekannt wird das der König neue Wachen sucht. Sie nimmt an dem Test teil und kommt dem König so nah wie kaum jemand!

 

Lucien ist der Bruder des Königs. Lucien ist ganz anders als sein Bruder, er hat lieber Action im Leben, muss immer mit mischen. Eine richtige Frohnatur. Doch auch Lucien hat viele Geheimnisse die ihn und Ophelia immer wieder den Weg kreuzen lassen. Die beiden kommen sich sehr nahe, aber das bringt Ophelia auch durcheinander.

Kann sie den König jetzt überhaupt noch stürzen?

 

Und dann taucht noch eine Person auf, deren Name ich jetzt nicht nennen möchte. Aber diese Person hat buchstäblich alle Fäden in der Hand. Sie lenkt die Figuren in diesem Spiel genauso wie es ihr gefällt.

Gerade zum Ende hin wird sie nochmal sehr wichtig und das ganze Buch endet mit einem unglaublich fiesen Cliffhänger!

 

Das Buch startet mitten im geschehen, so das es direkt spannend losgeht.

Man lernt Ophelia und ihre Fähigkeiten schon am Anfang kennen und verfolgt atemlos das geschehen.

Die Spannungskurve baut sich stetig auf und für mich hatte das Buch keine nennenswerte Längen. Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und gerade als ich dachte, ich durchschaue alles, wurde bewiesen das ich doch so gar nichts weiß.

 

Die große Frage am Ende, war das abschaffen der Technologie vielleicht doch eine gute Idee?

 

Fazit

 

Ein unglaublich spannender Auftakt in diese Trilogie. Ich mochte das ganze Konzept hinter dieser Geschichten. Zeitweise stand die Liebesgeschichte doch etwas zu sehr im Vordergrund, aber gerade dieses unglaublich schockierende Ende, lässt einen total atemlos zurück. Ich bin restlos überzeugt und freue mich jetzt schon auf die nächsten Teile! 5/5