Rezension

Spannender Roman der zum Nachdenken anregt

Darktown - Thomas Mullen

Darktown
von Thomas Mullen

Bewertet mit 4.5 Sternen

Thomas Mullen überzeugt mit einem dunklen, spannenden Roman, der zum Nachdenken anregt.
Es ist definitiv kein üblicher Kriminalroman, den man in einem Zug durchliest. Stattdessen geht die dichte Atmosphäre unter die Haut und entschleunigt den Leseprozess ein wenig.

Man bekommt neue interessante, aber auch erschreckende Einblick in die damalige Zeit und wird stark mit dem damaligen Rassismus gegenüber Farbigen konfrontiert. Keine weiße Hautfarbe zu haben bedeutete einen kompletten Ausschluss aus der Gesellschaft und Respektlosigkeit. 
Mit dem Fokus auf den acht ersten farbigen Polizisten steigt die Hoffnung, dass sich etwas verändert, doch aller Anfang ist schwer und sie kämpfen darum, überhaupt ernstgenommen zu werden.

Die Geschichte nimmt einige interessante Wendungen und unternimmt einige Ausflüge in die Kriminalistik, während sich das Hauptaugenmerkt auf die damalige Situation richtet. 
Die Charaktere sind so komplex, interessant und nachvollziehbar, dass die eigene Wut oftmals ein ständiger Begleiter beim Lesen sein kann. 

Darktown ist ein Roman, der von Korruption, Skrupelosigkeit und Unterdrückung erzählt, aber auch den Kampf darum, dass Richtige zu tun und sich der Gesellschaft entgegenzustellen. 

Definitiv eine klare Leseempfehlung, denn Rassismus ist leider noch immer ein aktuelles Thema.