Rezension

spannendes und lehrreiches Abenteuer

SHAIKO - Susanne (Sue) Glanzner

SHAIKO
von Susanne (Sue) Glanzner

Bewertet mit 5 Sternen

Klappentext:

Bei einem der Schnorchelausflüge, die die Geschwister Shana und Koan mit ihrem Großvater in die geheime Bucht unternehmen, haben sie Glück: Ein sehr großer Fisch, den sie entdecken, entpuppt sich als Hai! Wer dem König der Meere ein Mal begegnet ist, wird ihn immer lieben. So geht es auch den beiden. Bald gelingt es ihnen sogar, mit dem scheuen Tier Freundschaft zu schließen. Leider können nicht alle – auch ihre Eltern nicht – einer solchen Freundschaft zustimmen. Denn alle Welt glaubt, Haie seien gefährlich. Als dann ein Haiangriff geschieht, droht nicht nur ihrem neuen Freund, Shaiko, die Harpune. Shana und Koan müssen allen zeigen, dass Haie nicht bösartig sind. Schließlich geht es um Gerechtigkeit und das ökologische
Gleichgewicht im Meer!
Dieser spannende Kinderroman von Susanne Glanzner erzählt davon, wie begeisternd und schutzbedürftig der König der Meere wirklich ist!
Mit persönlichen Statements von unseren Buchpaten Sally Özcan und Ralf Zacherl … und lehrreichem Sachbuchteil von unserem Buchpartner Sharkproject.

Cover:

Das Cover ist sehr schön gestaltet. Man erkennt drei Taucher unter Wasser, die neben sehr vielen Fischen einem Hai sehr nahe sind. Ein sehr spannendes Unterwasserszenario.

Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Das Buch lässt sich sehr locker lesen. Das Buch ist sehr gut gegliedert und die Kapitel haben eine angenehme Länge. Die jeweiligen Überschriften passen auch sehr gut zu den Kapiteln.

Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und man erlebt mit ihnen nicht nur ein wahnsinnig spannendes Abenteuer, sondern bekommt zusätzlich noch sehr viel Wissen über das Ökosystem Meer und Haie erklärt. So fließt sehr viel Wissen in die Geschichte mit ein, welches man auf kinderechte Art und Weise vermittelt bekommt und so noch etwas dabei lernt.

Die Handlungen und Geschehnisse werden spannend und detailliert beschrieben. Man kann der Geschichte sehr gut folgen und erlebt alles sehr gut mit.

Von den Charakteren haben mir vor allem Shana und auch Koan sehr gut gefallen, die ihrem neuen Freund Shaiko helfen wollen.

Die Namen sind zu Beginn etwas merkwürdig bzw. gewöhnungsbedürftig, aber sie sind sehr stimmig und passend zur Geschichte und nach und nach gehen sie einem auch leichter von der Hand und man kann die Namen dann auch besser zuordnen. 

Zu viel vom Inhalt der Geschichte, möchte ich an dieser Stelle, gar nicht verraten, da ich jedem nur empfehlen kann selbst in dieses Unterwasserabenteuer einzutauchen.

Toll fand ich auch die Bilder und Illustrationen, die weit gestreut in der Geschichte vorkommen. Diese unterstreichen das Gelesene und passen sehr gut zur Geschichte. Außerdem lockern die Illustrationen die Geschichte auf und dies hat mir sehr gut gefallen.

Besonders toll fand ich auch den Sachteil am Ende des Buches. Im Sachteil werden verschiedenste Begriffe übers tauchen und auch über Haie nochmal näher erläutert und zum Teil auch mit Bilder besser erklärt, wie z.B. die einzelnen Tauchzeichen. So erlangt man zusätzliches Wissen und erfährt nochmal mehr übers Tauchen und auch über die Haie, deren Lebensweise und Schutz. Ein wirklich sehr gelungener Sachbuchteil, der sehr spannend und interessant zu lesen ist und mit tollen Fotos am Ende abgeschlossen wird.

Ein tolles Kinderbuch mit einer sehr spannenden Geschichte, die zusätzlich über Haie aufklärt und dabei auch sehr viel Wissen vermittelt.

Mich hat das Buch sehr begeistert und sehr gut unterhalten. Dabei konnte ich auch noch das ein oder andere Lernen und wurde auch durchaus zum Nachdenken, über den Tourismus und die Haie, angeregt.

Fazit:

Ein tolles Kinderbuch mit einer sehr spannenden Geschichte, die zusätzlich über Haie aufklärt und dabei auch sehr viel Wissen vermittelt.