Rezension

Spannung wird "zerredet"

Atme! - Judith Merchant

Atme!
von Judith Merchant

Bewertet mit 2 Sternen

Diffus

Das Bild auf dem Cover hat mir sehr gut gefallen. Schlicht und elegant, ein angedeutetes Doppel-Spiel. 

Nach dem Lesen der Leseprobe, war ich gespannt auf den Fortgang der Geschichte. jedoch empfand ich den Schreibstil mehr und mehr als sehr anstrengend. 

Die zwangsneurotische Nile lebt in ihrer eigenen inneren Welt. Jede Anspannung führt bei ihr zu Panik. Sie ist hilflos und nicht im Stande in sich zu ruhen. Ihr Geliebter Ben entführt sie subjektiv aus ihrer inneren Verlassenheit heraus. Jedoch offenbart er sich ihr nicht in dem Maße wie sie es sich wünscht. Auch nach der Trennung mit seiner Frau, will sein privates Umfeld mit ihr nichts zu tun haben. Bei der Auswahl ihres Hochzeitskleides, verschwindet Ben und bleibt wie vom Erdboden verschluckt. In ihrer Panik handelt sie mehr und mehr irrational und ihre Gedanken rasen. 

Ab da war es mir nur mit viel Willen möglich bei der Story zu bleiben. Der sprachliche Ton wirkt "plapperig". Belanglose Szenen, in Erinnerungen der Protagonistin, ergießen sich teils in jugendlicher, leicht poetischer oder diffus wirkender Sprache. Leider bleibt so kein Raum für Spannung. 

Einen Thriller kann ich für mich leider nicht heraus lesen.