Rezension

The girl

The Girl With All the Gifts - M. R. Carey

The Girl With All the Gifts
von M. R. Carey

Bewertet mit 4.5 Sternen

„The girl with all the gifts“ von M. R. Carey

 

In dieser Zukunftsvision wurde der Großteil der Menschheit von einem Pilz dahingerafft. Die vom Pilz Befallenen werden von selbigem fremdgesteuert und machen Jagd auf gesunde Menschen, sobald sie diese sehen oder riechen. Deshalb gibt es nur noch wenige sichere Orte, unter anderem eine Militärbasis, in der auch Melanie lebt. Das junge Mädchen wohnt in einem unterirdischen Bunker in einer Zelle. Auch andere Kinder gibt es dort. Jeden Morgen wird sie von mehreren Soldaten in einem Rollstuhl festgeschnallt und zusammen mit den anderen Kindern zum Unterricht in einen weiteren unterirdischen Raum gefahren …

 

Mich hat dieses Buch sehr begeistert. Das lag zum einen an dem Grundszenario, dass die Menschheit durch einen Pilz befallen wurde. Das war mal etwas anderes und wurde auch sehr glaubwürdig dargestellt, zumal es solche Pilze ja tatsächlich gibt, die z.B. Ameisen befallen können.

Des Weiteren waren die Charaktere sehr gut dargestellt, sodass man ihre Motive und Handlungen gut nachvollziehen konnte. Hauptsächlich mochte ich die Figuren auch richtig gerne aber auch die unsympathischen waren gut charakterisiert.

Die Geschichte war zudem sehr spannend und man hat immer wieder neue verblüffende Enthüllungen erfahren, sodass es nie langweilig wurde.

 

Insgesamt hat mich das Buch deshalb sehr überzeugt, da es eine spannende und eindringliche Geschichte war.