Rezension

These broken Stars - Lilac und Tarver

These Broken Stars - Lilac und Tarver
von Amie Kaufman Meagan Spooner

Bewertet mit 5 Sternen

Klappentext:

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...
Quelle: Carlsen
 

Meine Meinung:
 

Auf diese Veröffentlichung habe ich wirklich hingefiebert, weil ich so unfassbar gespannt auf die Story war!
Man liest die Geschichte abwechselnd aus zwei Ich-Perspektiven – Der von Lilac und natürlich noch aus der Perspektive von Tarver. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich sowas nicht immer mag, aber in diesem Fall hat es mir unheimlich geholfen eine Beziehung zu den Charakteren aufzubauen. Nur aus Sicht von einem der beiden Charaktere, wäre mir das Gegenüber wohl etwas… ja, fast unsympathisch geblieben.
Lilac ist die Tochter des reichsten und mächtigsten Mannes des Universums. Dementsprechend wirkt sie auf andere sehr arrogant und unnahbar, Tarver tat mir zwischenzeitlich nur noch leid ^^‘. Aber da wir auch ihre Sicht erfahren, habe ich sie trotzdem schnell in mein Herz schließen können, da sie mehr ist, als man es am Anfang vermuten mag. Sie ist ganz schön gerissen, stark und doch ist sie eigentlich nur eine junge Frau, die verletzlich ist und Gefühle hat. Oha, aber so ist es tatsächlich! =D
Tarver ist ein starker Soldat, ausgebildet darin sachlich zu denken und zu handeln. Trotzdem kommt es beim ersten Treffen mit Lilac über ihn und schwupps – der starke Soldat (ja, sogar Major), wurde direkt zum Mädchenschwarm in diesem Buch. =D Es ist einfach klasse, wie man seine Gefühlswelt vermischt mit seiner Ausbildung kennen lernen kann und wie bereits erwähnt, tat er mir manchmal wirklich leid. Aber er ist natürlich keine Mimose, er ist ein starker Charakter, der auch noch diese Gewisse Prise Humormitbringt, die ihn absolut unwiderstehlich macht.
Mir haben beide Charaktere absolut zugesagt, sie haben Tiefe und ich war interessiert an ihren Geschichten. Beide sind sehr verschiedenen, passen aber sehr gut zueinander und ich habe den jeweils anderen als Erweiterung der Persönlichkeit füreinander sehen können. Versteht ihr was ich meine? Ich schreibe gerade vielleicht etwas konfus ^^.
Auf jeden Fall waren die Charaktere sehr authentisch dargestellt, mit Ecken und Kanten, Macken und seltsamen Verhaltensweisen. Aber wie sympathisch sie dabei waren! Ich liebe Charaktere mit dem gewissen Etwas, und das ist hier absolut gegeben.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Viel mehr noch! Ich bin durch die Geschichte geflogen und war absolut gefesselt von der ganzen Atmosphäre. Die Autorinnen schaffen es, den Leser mit auf einen fremden Planeten zu nehmen, sie zeigen wunderbare Facetten und obwohl es nicht zu ausschweifend war, fand ich es sehr bildgewaltig. Ich hatte wirklich ganz großes Kino im Kopf, der absolute Wahnsinn. =)
Insgesamt ist das Buch sehr jugendlich und leicht gehalten, perfekt für einen entspannten Leseabend nach einem langen und anstrengenden (Arbeits-)Tag.
Die Geschichte ist ruhiger als erwartet, aber dennoch hat sie mich total mitgerissen. Es geht tatsächlich hauptsächlich um Lilac und Tarver, um ihr Abenteuer auf der einen Seite, aber es geht auch um ihreEntwicklung. Beide lernen noch etwas, entwickeln sich weiter, öffnen sich. Auch als Leser erfährt man nach und nach immer mehr Details aus ihrem Leben, die sie zu den Menschen machen, die sie sind.
Ich finde diese Umsetzung absolut gelungen und mir hat dieses eher ruhige Setting wirklich gut gefallen. Ich liebe Liebesgeschichten (*haha*) und durch den Science-Fiction Teil (bzw. auch Fantasy), gibt es noch mal ganz neue Komponenten, die diese Geschichte einzigartig und perfekt machen. Ich habe viel mit Lilac und Tarver gefühlt und gelitten, zwischenzeitlich hat das Buch mir mein Herz raus gerissen, aber ich lebe noch! Wie ihr lesen könnt. =)
 

Fazit:

Ich liebe dieses Buch! Es ist anders als erwartet, es ist ruhiger, gefühlsbetonter und hat einen anderen Schwerpunkt. Allerdings hat mich nichts davon auch nur annährend gestört, ganz im Gegenteil – ich habe es verschlungen und finde es perfekt wie es ist. Bildgewaltig erzählt, romantisch, spannend und emotional. Absoluter Pageturner!
Volle 5 von 5 Pfotenherzen von mir