Rezension

Tiefgehende Liebesgeschichte, Gänsehaut pur

Weil ich Layken liebe
von Colleen Hoover

Bewertet mit 5 Sternen

Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken nach Michigan, wo sie sich Hals über Kopf in ihren Nachbarn Will verliebt. Und umgekehrt. Das ganz große Glück. Drei Tage lang. Dann der Schlag ins Gesicht

Normalerweise bin ich nicht der Typ, der auf "normale" Liebesgeschichten abfährt (da fehlt mir die Action), doch dieses Buch hat mich von anfang an in seinen Bann gezogen. Es ist einer seits eine total kitschige Liebesgeschichte, aber anderer seits  steckt einfach so viel dahinter. Die gesamte Geschichte ist voller Hochs und Tiefs und man kann nicht anders als auf der einen Seite zu lächeln und auf der nächsten hat man schon mit den Tränen zu kämpfen.

Anfangs wird man erst locker in die Geschichte eingeführt. Der angenehme Schreibstil, der die Sympathie für die Protagonistin nur noch stärkt, lassen sich einen sofort mit ihr identifiezeren und man ist sofort Teil des Geschehens.

Wie bereits erwähnt, war ich von anfang an von Layken begeistert, denn sie war mir auf Anhieb sympathisch, ist humorvoll und ich liebe ihren Umgang mit ihrem kleinen Bruder Kal. Will besitzt die gleichen Charaktereigenschaften und es fällt einem im Laufe der Geschichte immer mehr auf, wie reif und erwachsen er ist, wofür ich ihn bewundere. Außerdem hat er so eine selbstbewusste und überraschende Art, die allerdings keines wegs arrogant wirkt, dass man ihn einfach lieb haben muss.

Da das Buch so schön beginnt und sofort auf ein Happy End zu schließen ist, war mir klar, dass etwas passieren musste (ich hatte den Klappentext zuvor nicht gelesen), doch mit dem, was dann geschah, hätte ich nicht gerechnet... Genauso geht es die ganze Zeit weiter. Eine Offenbarung nach der anderen. Man freut sich mit den Charakteren und Bangt mit ihn. Es ist ein Buch, dass einen emotional berührt und zum Nachdenken bringt.

Ich war auch sehr begeistert von all den Slam Texten, die in der Geschichte vor zu finden sind und fand sie erstaunlich berührend.

Zusammengefasst kann ich nur sagen, dass das Buch top war und ich kann  jetzt schon mal sagen, dass es im 2. Band genauso gut weiter geht.