Rezension

Tiefgründiger. Emotionsgeladener. Intensiver.

Hopelessly in Love - Emma Winter

Hopelessly in Love
von Emma Winter

Leseerlebnis :
'Hopelessly in Love' beginnt dort, wo 'Crazy in Love' aufhört. Das hat mir direkt gut gefallen, weil der Cliffhanger vom ersten Teil und somit all meine Fragen eine Auflösung bzw. eine Antwort erhielten. Wer allerdings denkt es wären keine neuen dazu gekommen, der irrt. Auch dieses Mal lässt uns Emma Winter in einer offenen Situation zurück, irre nach Aufklärung verlangt.
Der Schreibstil bleibt weiterhin emotionsgeladen, sehr bildhaft und außerordentlich flüssig.
Sehr gut hat mir gefallen, dass in diesem Teil auch June ihre eigene Erzählperspektive erhält und an somit mehr von ihrem Leben und ihrer Liebe zu Jess erfährt. Dadurch bekommt das Buch noch zusätzliche Tiefe.
Auch die Charaktere und die familiären Beziehungen werden weiter ausgebaut und intensiviert.
Fazit:
Dieser Teil hat mir noch besser gefallen als der erste. Eine noch schnellere, noch extremere Gefühlsachterbahn voller Höhen und Tiefen im allem was das Leserherz begehrt!