Rezension

Todesfalle

Todesfalle - Karen Rose

Todesfalle
von Karen Rose

Bewertet mit 3 Sternen

Jazzies Mutter wird brutal ermordet und das Mädchen sieht den Täter. Aufgrund der Traumatisierung spricht Jazzie kein Wort mehr und  gibt der Polizei nicht preis wer hinter der grausamen Tat steckt. Gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester besucht sie einen Reiterhof für traumatisierte Kinder und lernt dort die Praktikantin Taylor kennen. Jazzie und Taylor verstehen sich auf Anhieb und das Mädchen beginnt sich zu öffnen. Das bleibt auch der Polizei, welche fieberhaft nach dem Mörder sucht, nicht verborgen und sie schmieden einen Plan, welcher gehörig nach hinten los geht und viele Opfer fordert.

 

Karen Rose kann bereits im Prolog ihre ganze Stärke ausspielen. Man lernt Jazzie kennen und schließt das Mädchen sofort ins Herz. Zudem baut die Autorin sofort große Spannung auf und zieht den Hörer binnen weniger Minuten komplett in den Bann der Handlung. Besonders gelungen finde ich, dass die Autorin schnell den Täter, dessen Motive und weiteren Pläne offenbart und dadurch die Spannung zusätzlich steigern kann. Ich habe gerade diese Kapitel gerne verfolgt und ständig gehofft, dass er von der Polizei geschnappt wird. Nach circa zwei Drittel des Hörbuchs kommt es zu einem actiongeladenen Aufeinandertreffen zwischen dem Täter und der Polizei sowie deren Lockvögel. In diesen Kapiteln hat sich Karen Rose beinahe selbst übertroffen und die Spannung ins Unermessliche gesteigert. Umso enttäuschter war ich, dass die Spannung anschließend deutlich abgesackt ist und von da an nie mehr so hoch wurde.

 

Die einzelnen Protagonisten wirken authentisch und dadurch musste ich mit ausnahmslos jedem mitfiebern. Vor allem Jazzie, Taylor und Clay waren sehr sympathisch, aber auch der Täter erschien aufgrund menschlicher Züge, Ängsten und Sorgen äußerst glaubwürdig. Dennoch hat mich persönlich etwas gestört, dass Taylors und Clays Familiengeschichte für einen Thriller deutlich zu viel Platz eingenommen und dadurch die Spannung gesenkt hat.

 

Die Sprecherin Sabina Godec ist die perfekte Besetzung. Sie verleiht dem Hörbuch Spannung aber auch Emotionen. Zudem schafft sie es ausnahmslos jedem Protagonisten einen ganz persönlichen Charakter zu verleihen.

 

FAZIT:
„Todesfalle“ ist ein solider Thriller, dessen Spannung leider immer wieder einbricht. Am meisten konnten mich die zum Teil sehr sympathischen und menschlichen Protagonisten überzeugen, obwohl mir persönlich die Familiengeschichte oftmals zu viel Platz eingenommen hat. Daher vergebe ich 3 Sterne!