Rezension

Diese Rezension enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

tolle, spannende, temporeiche Crimestory mit vielen Überraschungen, Rätseln und Puzzleteilen

Ein MORDs-Team - Der Fall Marietta King 1 - Die vergessenen Akten (Bände 1-3)
von Andreas Suchanek Nicole Böhm Ute Bareiss

Bewertet mit 4.5 Sternen

Andreas Suchanek – MORDsteam, Die vergessenen Akten

 

In der Barrington Cove High wird 1984 eine Schülerin ermordet. Marietta King war mit ihren Freunden Jamie, Shannon, Billy und Harrison nachts in die Schule eingebrochen um Prüfungsfragen zu stehlen. Jahrzehnte später besichtigen Mason, Randy, Olivia und Danielle ein altes Haus, kurz zuvor ist der Besitzer Billy Tarnowski verstorben. Doch in dem Haus befindet sich ein geheimer Raum in dem viele Puzzleteile zu Mariettas Tod zu finden sind. Billy und Masons Vater Jamie haben die Suche nach dem Mörder nie aufgegeben, und auch noch heute schweben sie und ihre Angehörigen in Gefahr, denn der unbekannte Fremde, der sich „Der Graf“ nennt, scheint allen immer wieder einen Schritt voraus zu sein.

 

Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies meine ehrliche Meinung nicht.

 

Die ersten drei Bände „Der lautlose Schrei“ von Andreas Suchanek, „Auf tödlichen Sohlen“ von Nicole Böhm und „Eine verhängnisvolle Erfindung“ von Ute Bareiss wurden zusammengefügt und geben den Roman „Die vergessenen Akten“.

Der Schreibstil ist durchgehend flüssig, locker und temporeich. Die Geschichten bauen aufeinander auf und jede endet mit einem kleinen Cliffhanger, der neugierig auf die Fortsetzung macht.

Die Handlung spielt auf zwei Zeitebenen, einmal 1984 und in der Gegenwart. Dadurch werden nach und nach Puzzleteile offenbart und Rätsel gelöst, aber natürlich werden auch wieder neue Fragen aufgeworfen, sodass man beim Lesen schon miträtselt und mitfiebert, wie es weiter geht.

Die Handlung ist durchgängig spannend, temporeich, komplex sowie abwechslungreich und überraschend.

Die verschiedenen Charaktere sind alle detailliert, facettenreich und glaubhaft ausgearbeitet, sodass man sich ihnen Nahe fühlt. Sie besitzen eine schöne emotionale Tiefe und sind alle unterschiedlich, trotzdem harmonieren sie miteinander sodass sich ein rundes, stimmiges Bild ergibt.

Besonders gut gefällt mir Randy aus der Gegenwart, ein kleines Computergenie, der gerne tüftelt und sich für die Dinge einsetzt, die ihm wichtig sind. Er konnte mich öfter überraschen, und gerade im dritten Band ist er zum kleinen Helden geworden.

Aber auch Danielle, aus reichem Hause, zeigt was in ihr steckt, und auch wenn sie ab und an hochnäsig rüberkommt, steckt in ihr eine besondere junge Frau.

Olivia, das genaue Gegenteil von Danielle, aus ärmlichen Verhältnissen, ist eine Kämpferin, schagfertig und tough, sodass sie ebenfalls zu einer meiner Lieblingsfiguren geworden ist.

Aber auch Mason, der im Moment einen ganzen Sack voller Probleme, vor allem seit ihm jemand Drogen untergejubelt hat, ist sympathisch, wenn man hinter seine Fassade schaut.

 

Die Handlungsorte sind bildhaft beschrieben, und die Autoren schaffen es, die Stimmung der jeweiligen Geschichte gut einzufangen, die manchmal düster oder beklemmend, aber auch humorvoll oder locker ist.

 

Mir gefallen die Shortstorys sehr gut und deswegen freue ich mich schon auf die Fortsetzung.

 

Fazit: tolle, spannende, temporeiche Crimestory mit vielen Überraschungen, Rätseln und Puzzleteilen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne.