Rezension

Toller Auftakt einer Reihe

Das Herz der Zeit: Die unsichtbare Stadt - Monika Peetz

Das Herz der Zeit: Die unsichtbare Stadt
von Monika Peetz

Bewertet mit 4 Sternen

Die Leser begleiten Lena auf eine wundersame Reise in eine ihr unbekannte Welt.

Die Aufmachung des Buches ist wunderschön. Ein grandioses Cover und innen ein Grundriss der unsichtbaren Stadt.

Zu Beginn braucht das Buch etwas, bin man sich in die Geschichte hineingefunden hat. Es beginnt sehr seicht und steigert sich dann von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel in Spannung und Tiefe.

Die Sprache der Autorin ist passend zum Genre "Jugendbuch" gehalten und verkompliziert nicht. Es macht Freude ihrer Geschichte zu folgen.

"Wir leben auf einem blauen Planeten, der um einen Feuerball kreist, der neben einem Mond liegt, der in der Lage ist, das Meer zu bewegen. Wenn das wahr ist, warum sollte man nicht durch die Zeit reisen können?" (Zitat: S. 251)

Die Protagonisten sind glaubwürdig, manche zwar etwas flacher gehalten, aber diese spielen auch nicht so eine große Rolle in der Geschichte. Gerade Lena und Dante sind toll ausgemalte Figuren, denen man gerne durch die Geschichte folgt, um zu erfahren, was ihnen so alles passiert.

Da es sich hierbei um den ersten Teil einer Reihe handelt, lernen wir nicht nur die Figuren kennen, sondern erleben auch, wie gerade Lena erst einmal "lernen" muss.

Alles in allem ein recht schönes Jugendbuch mit kleinen Startschwierigkeiten, aber sobald man diese überwunden hat, macht es großen Spaß die Geschichte zu lesen.

Für mich ein 4-von-5-Sterne-Buch.