Rezension

tolles buch

Die drei Opale - Über das tiefe Meer - Sarah Driver

Die drei Opale - Über das tiefe Meer
von Sarah Driver

Bewertet mit 3 Sternen

Ich habe das Buch bei einer Leserunde gewonnen und mich sehr gefreut. Der Klapptext hatte mich neugierig gemacht, das Cover sieht spannend aus und ist ein Blickfang schlecht hin. Der Schreibstil ist einach, das Buch in mehrere Kapitel unterteilt. Am Anfang ist eine einfache Zeichnung von einem Schiff, was ich schlecht hin toll finde. Zum Inhalt: Maus ist ein junges Mädchen und wird bald ihrer Oma als Kapitän auf dem Schiff folgen. Mit dabei sind ihr kleiner Bruder und viele Crewmitglieder, die fast alle typische Seemänner Merkmale haben. Das besondere, Maus versteht die Sprache der Tiere, ihr Bruder singt mit den Walen. Zusammen erleben sie Abenteuer auf dem Meer. Aber als ein ehemaliger Schiffsmann zurückkehrt wird alles anders. Meinung: Maus hat es schwer, ihr Vater wird vermisst, die Mutter schon lange Tod. Eigentlich sind die Charakteren sympatisch, aber einer gefällt mir nicht, Elk, der jenige der zurückkehrt und alles an sich reißen will. Maus ist oft sehr Kindlich, handelt zu spontan und unüberlegt, so gerät sie oft in Schwierigkeiten. Sie ist oft doch noch ein Kind. Die Charakteren haben Tiernamen oder ähnliche Namen, das finde ich sehr einfallsreich und eine gute Idee. Als die Oma durch Elks Hand stirbt, ihr Bruder verschwindet, muss Maus sie retten. Das Schiff, die Crew, ihren Vater und die Meere. Da hat sie eine große Verantwortung.Aber auch hier handelt sie oft unüberlegt. Das Ende kam für mich dann zu plötzlich, es war auf einmal einfach zu Ende. Ich finde , das es ein falscher Moment war, um zu Enden. Ich hoffe, das bald eine Fortsetzung kommt. Fazit: Eine abenteuerliche Geschichte für Kinder und Jugendliche. Aber vielleicht haben auch ältere ihren Spaß daran. Mir jedenfalls hat es gefallen.

...