Rezension

Überzeugender Psychothriller

Was ihr nicht seht
von Nuala Ellwood

Bewertet mit 5 Sternen

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Es hat eine tolle Farbwahl und die Haptik, mit den ausgestanzten Buchstaben, ist einfach klasse. Auch der Klappentext hat mich direkt neugierig gemacht auf das Buch.

Klappentext:

Kate ist eine mutige Frau, die als Kriegsreporterin kein Risiko scheut. Ihre Vergangenheit an der südenglischen Küste hat sie lange hinter sich gelassen. Erst als ihre Mutter stirbt, kehrt sie zurück nach Herne Bay, wo ihre Schwester Sally noch immer lebt. Aber Kate spürt vom ersten Tag an, dass die Heimkehr unter keinem guten Stern steht. Sie hat furchtbare Albträume und hört Stimmen, die ihr keine Ruhe lassen. Und so glaubt ihr auch niemand, als sie meint, die Schreie eines Jungen aus dem Nachbargarten zu hören. Doch Kate will der Sache auf den Grund gehen – nicht ahnend, dass sie und ihre Schwester dadurch in tödliche Gefahr geraten …

 

Der Anfang des Buches ist noch sehr ruhig und seicht und entsprach nicht ganz meinen Erwartungen an einen Psychothriller. Aber das letzte Drittel des Buches hat das definitiv wieder ausgleichen können. Der Schreibstil hat mich von Anfang an fasziniert und begeistert. Die Autorin hat es direkt zu Beginn geschafft, eine düstere Stimmung zu vermitteln, die mich das Buch kaum aus der Hand legen ließ. Ich wollte unbedingt wissen, wie alles zusammenhängt und wie es ausgeht. Der Schluss konnte mich absolut überzeugen und hat mich begeistert. Die handelnden Personen sind gut beschrieben und ich konnte mir alle sehr gut vorstellen. Auch von den Handlungsorten hatte ich beim Lesen ein klares Bild vor Augen.

Mich haben das Ende und die Auflösung des Buches wirklich stellenweise sprachlos zurückgelassen, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte.

Für mich ein wahnsinnig toller Psychothriller, der die anfängliche „Nicht-Spannung“ durch das letzte Drittel absolut vergessen lässt und somit eine klares Leseempfehlung und voll 5 Sterne von mir!