Rezension

Unterhaltsamer Roman mit einer taffen Polizistin als Protagonistin

Bee mine - Liebe summt - Martina Gercke

Bee mine - Liebe summt
von Martina Gercke

Bewertet mit 5 Sternen

Neben ihren Freundinnen und dem Königshaus ist Abby eins noch total wichtig. Und das ist ihr Job. Sie ist Polizistin und steht da jeden Tag ihre Frau. Mit ihren Kollegen kommt sie sehr gut klar. Doch dann wird ihr Kyle Fawner vor die Nase gesetzt, der alles anders als begeistert ist ausgerechnet eine Frau als Partnerin zu bekommen. Auf Arbeit bekommt sie jetzt immer wieder Macho- Sprüche zu hören. Doch das lässt Abby sich doch nicht bieten...

Abby ist wirklich taff und weiß sich gegenüber ihrem neuen Kollegen oder generell gegen blöde Sprüche zu wehren. Der Schlagabtausch mit Kyle war auch immer sehr unterhaltsam und Abby ist einfach eine Figur, die man mögen muss.

In der Geschichte taucht dann auch noch ein mysteriöser fremder Mann auf, der immer in Abbys Leben tritt, wenn sie gerade Hilfe braucht. Also fürs Herz ist hier definitiv auch was dabei. :)

Was ich besonders toll in der Geschichte fand ich das Sozialprojekt, was Abby in ihrer Freizeit mit Jugendlichen aufgebaut hat. Sie betreuen Bienenkästen. Was dann auch den Titel und das wunderschöne Cover erklären lässt.

Hier handelt es sich zwar um den 6. Band der "Portobello Girls"-Reihe, den man aber auch unabhängig von den anderen lesen kann. Auch wenn Abby hier im Fokus der Geschichte steht, werden die Geschichten der anderen Mädels ebenfalls angeschnitten. Und wenn man erst mal Gefallen an den ganzen Mädelsgespärchen und Treffen in ihrer WG gefunden hat, möchte man auch die anderen Bände der Reihe noch lesen. Mir ging es nach diesem Band auf jeden Fall so.